Brandgutachten | Eigenes Gutachten zu Brandschaden erstellen lassen

Je größer und teurer ein Brandschaden ist, umso schwieriger läuft oft die Regulierung des Schadens mit der Versicherung. Die Versicherungsgesellschaft schickt einen Gutachter, ggf. gibt es eine umfangreiche Brandursachenermittlung, der Sachbearbeiter der Versicherung lehnt erst mal ab, verzögert oder mindert die Leistungen laut Gutachten… – Wir von der Deutschen Schadenshilfe kennen diese Abläufe, Taktiken und Probleme leider nur zu gut! Aber es gibt Hilfe: Lassen Sie sich von den Profis aus unserem Experten-Netzwerk unterstützen: Gutachter, Fachanwälte und Sanierungsexperten sorgen gemeinsam dafür, dass die Sache geklärt und der Schaden behoben wird. Dazu gehört auch, dass bei Streit mit dem Versicherer im Rahmen eines Sachverständigenverfahrens ein Gegengutachten zum vorhandenen Brandgutachten erstellt und mittels Fachanwälten für Versicherungsrecht bestmöglich vertreten wird.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Fachexperte Jens Hoffmann |
10 Min
Lesedauer: 10 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Eigenes Gutachten zu Brandschaden erstellen lassen bei Ärger mit Versicherung

Ein Feuer im eigenen Zuhause hat oft verheerende Folgen für die Besitzer. Nicht selten kommt danach die Frage auf, wie es weitergeht. Denn neben der psychologischen Komponente kann ein Brandschaden auch sehr schnell im finanziellen Ruin enden, wenn die Versicherung nicht zahlen will. Daher ist ein professionelles Brandgutachten mit Hilfe von Spezialisten so wichtig. Mit ihrer Hilfe können Sie die Ansprüche bei Ihrer Versicherung geltend machen. Die Experten stellen vor Ort zunächst die genaue Brandursache fest (vgl. Brandursachenermittlung). Außerdem können Sie mit einem konkreten Gutachten schätzen, welche Kosten anschließend noch zu erwarten sind.

Was macht ein Brandschadensachverständiger?

Nach einem Brandschaden findet ein Laie häufig nur noch Schutt und Asche vor. Da braucht es schon ein besonders geschultes Auge, um in dem Chaos die tatsächliche Ursache des Feuers herauszufinden.

Anhand forensischer Untersuchungen kann ein Brandschadensachverständiger ein rechtsgültiges Gutachten erstellen, das im Zweifel auch vor Gericht Bestand hat. Der Profi besitzt Erfahrungen in Sachen Technik, Physik und sogar in Kriminalistik. Letzteres ist unerlässlich, um eine fahrlässige Brandstiftung ausschließen zu können. Ganz besonders wichtig ist das natürlich auch für Polizeibeamte sowie die Staatsanwaltschaft, die im Streitfall ein großes Interesse an der eigentlichen Entstehung des Feuers haben.

Bei einem Brandgutachten wird der Experte zunächst alle Details vor Ort ganz genau aufnehmen. Dabei geht er nach bestimmten Standards vor. Falls ein Elektrogerät im Verdacht steht, die Brandursache zu sein (vgl. typische Brandursachen im Haushalt), wird es für das Gutachten im Labor genauestens untersucht. Vielleicht war ein Kabelbrand die Ursache oder ein defekter Stecker? Alle Details dazu finden sich später in einem Brandgutachten.

Die Ergebnisse der Untersuchungen werden zunächst in Berichten und Datenbanken genauestens festgehalten. Damit belegt ein Brandsachverständiger außerdem den Stand seiner Ermittlungen. Was jetzt klingt wie aus einem Kriminalroman, hat durchaus einen tieferen Sinn für alle weiteren Beteiligten wie Polizei, Staatsanwaltschaft und selbstverständlich auch die Versicherungen.

Eine genaue Brandursachenermittlung spielt später nämlich eine sehr wichtige Rolle für die Regulierung der entstandenen Schäden. Darüber hinaus gibt das Gutachten Aufschluss darüber, wie man bestimmte Risiken erkennt und zukünftig verhindern kann. Denn zur Ermittlung der Brandursache wird in der Regel nicht nur der Ort des Feuers selbst unter die Lupe genommen, sondern auch die unmittelbare Umgebung. Nicht selten lauern dort Gefahren, die ein Brandsachverständiger mit seinem geschulten Auge sofort erkennt.

Die Brandursachenermittlung unmittelbar nach dem Feuer ist also eine unerlässliche Basis für das weitere Prozedere. Ein Gutachten hat vor Gericht nur dann Bestand, wenn es durch einen vereidigten Spezialisten durchgeführt wurde. Bei Bedarf vermitteln wir Sie gern an das passende Sachverständigenbüro in Ihrer Nähe.

Brand | Brandgutachten klären die Details eines Brandschadens (© Andrey Popov / stock.adobe.com)
Brand | Brandgutachten klären die Details eines Brandschadens (© Andrey Popov / stock.adobe.com)

Brandgutachten durch die Versicherung – gut oder schlecht?

Jede Versicherung wird schon allein aus eigenem Interesse ein eigenes Brandgutachten erstellen lassen. Erst im Anschluss daran kann sie den Schaden abrechnen. Es wird erst dann brenzlig, wenn die Brandursache unklar ist. Dann ist es oft ratsam, auch als Versicherter ein Gutachten erstellen zu lassen. Siehe auch: Sachverständigengutachten Haus, Baugutachten, Kaminbrand Ursachen.

Bei einem Brand entstehen nämlich häufig große Schäden, die viel Geld kosten. Schon allein aus diesem Grund ist jede Seite darauf bedacht, möglichst wenig zu zahlen. Das gilt auch für Ihre Versicherung.

Im Falle eines Feuers müssen die Betroffenen viele Fragen beantworten. Häufig ist nicht bekannt, ob die Versicherung einen eigenen Gutachter stellt oder wie man einen Brandschaden überhaupt richtig meldet.

Unsere Datenbank enthält viele Spezialisten rund um das Thema Brandgutachten. Gern unterstützen wir Sie, den richtigen Ansprechpartner zu finden und das weitere Vorgehen bestmöglich zu regeln.

Was zahlt eine Versicherung nach einem Brand?

Ein Brandschaden ist in der Regel über die Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Lesen Sie aber im Vorfeld immer das Kleingedruckte!

  • In der Regel zahlt die Versicherung für die Immobilie, fest verbaute Sachen sowie für angrenzende Nebengebäude.
  • Außerdem übernimmt ein seriöser Anbieter auch diverse Folgeschäden, die durch den Brand entstehen können. Das könnte ein Wasserschaden sein (Löschwasser) oder auch einstürzende Nebengebäude. Die Liste ist beliebig erweiterbar und sollte im Vorfeld mit Ihrem Makler ausführlich besprochen werden.

Eine Versicherung wird immer wissen wollen, ob es sich um ein Feuer mit bestimmungsgemäßem Herd handelt. Also im Grund bedeutet das, welche Brandursache vorliegt. Handelt es sich um einen Kabelbrand, eine Explosion oder doch um menschliches Versagen? Das wird jede Versicherung im Vorfeld abklären, bevor mit der eigentlichen Schadensregulierung begonnen wird.

Aber Vorsicht: Falls das Feuer durch Unachtsamkeit oder sogar Fahrlässigkeit ausgebrochen ist, kann die Versicherung eine Übernahme der Kosten auch verweigern. Daher ist es so wichtig, die Brandursache durch einen erfahrenen Gutachter abklären zu lassen und ggf. auch einen Fachanwalt einzuschalten.

Das Vorhandensein funktionierender Rauchmelder spielt oft auch eine Rolle in einem Brandgutachten (© made_by_nana / stock.adobe.com)
Das Vorhandensein funktionierender Rauchmelder spielt oft auch eine Rolle in einem Brandgutachten (© made_by_nana / stock.adobe.com)

Wie verhält man sich am besten nach einem Brand?

Es ist ratsam, dass Sie nach einem Feuer sämtliche Versicherungen anfragen, die für einen derartigen Schaden aufkommen könnten.

Dafür ist allerdings auch eine genaue Dokumentation unerlässlich. Das heißt, nach einem Brand sollten Sie möglichst sofort alle Schäden im Detail protokollieren. Falls vorhanden, können Sie Ihrer Dokumentation außerdem Quittungen oder andere Kaufbelege beilegen. Das hilft im Streitfall ungemein.

Sie sollten die Überreste eines Feuers auf keinen Fall selbst entsorgen! Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihre Versicherung einen Gutachter bestellt, der sich vor Ort zunächst ein genaues Bild verschaffen möchte. Wenn dabei Dinge fehlen, könnte das im Streitfall gegen Sie sprechen und auf Brandstiftung hindeuten.

Warten Sie also immer erst auf „grünes Licht“ von Ihrer Versicherung, bevor Sie Handwerker oder andere Fachleute engagieren. Ansonsten bleiben Sie wahrscheinlich selbst auf den Kosten sitzen. Das wird nicht selten sehr teuer. Erst nach Freigabe bzw. Aufforderung durch die Versicherung können Sie sich um Sanierungsfirmen und Kostenvoranschläge kümmern.

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

Lassen Sie sich nicht einschüchtern, wenn die Versicherung die Regulierung des Schadens zunächst ablehnt! Ihr Versicherer wird versuchen, die Schuld zunächst bei Ihnen zu suchen. Das ist leider nicht ungewöhnlich, da es meistens um sehr viel Geld geht.

Die Versicherung muss aber erst einmal den Nachweis erbringen, dass sie aus diversen Gründen nicht für den Schaden aufkommen muss. Aus diesem Grund wird der Versicherer vermutlich kurzfristig selbst einen Gutachter bestellen, der sich das Ganze vor Ort ansieht.

Falls Ihnen das nicht ausreichend erscheint, können Sie auch selbst einen zweiten, unabhängigen Brandgutachter bestellen. Und/oder Sie wenden sich direkt an einen Anwalt für Versicherungsrecht.

Gern stellen wir den Kontakt zu entsprechenden Experten für Sie her. – Nehmen Sie jetzt Kontakt auf für eine kostenfreie Erstberatung!

Jens Hoffmann
Leiter Sachschaden

Wir unterstützen Sie sofort bei der erfolgreichen Schadensabwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Copyright Beitragsbild: Andrey Popov / stock.adobe.com
211213_DSH_Portrait_2_small (1)
Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Es muss schneller gehen? Rufen Sie uns noch heute an!