Braune Flecken an der Wand – Ursache finden und entfernen

Dieser Artikel informiert zum Thema „Braune Flecken an der Wand“. Was sind Ursachen, Beseitigungsmöglichkeiten, und wann sollten Sie Profis in die Situation mit einbeziehen?

Auf Wunsch unterstützen wir Sie durch die Vermittlung von kompetenten Sachverständigen und Sanierungsprofis aus dem Experten-Netzwerk der Deutschen Schadenshilfe.

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf für ein unverbindliches Erstgespräch!

Fachexperte Jens Hoffmann |
10 Min
Lesedauer: 10 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Braune Flecken an der Wand – Zeichen für einen Wasserschaden?

Gelb-braune Flecken – was ist das? Die gemeinhin als Stockflecken bezeichneten Verfärbungen an der Wand und auf der Tapete zählen zu üblichen Feuchtigkeitsschäden. Die Unterscheidung zum Schimmelpilz ist wesentlich, um gesundheitliche Risiken abzuschätzen. Außerdem können braune Flecken an der Wand größere Probleme abbilden: die Versottung eines Schornsteins beispielsweise. Die folgenden Abschnitte zeigen Ihnen, worauf zu achten ist.

Braune Flecken an der Wand und Decke - Wasserflecken, Stockflecken, Schimmel? (© Claudio Divizia / stock.adobe.com)
Braune Flecken an der Wand und Decke – Wasserflecken, Stockflecken, Schimmel? (© Claudio Divizia / stock.adobe.com)

Schimmelbildung auf den Wänden – ungesunde Verfärbungen durch Feuchtigkeit

Der gefürchtete Schimmel in der Wohnung beeinträchtigt im hohen Ausmaß die Gesundheit von Bewohnern. Schlimmstenfalls wird die Gebäudestatik gestört. Dabei ist insbesondere schwarzer Schimmel ein riskanter Eindringling. Er entsteht vorwiegend bei einer anhaltend überhöhten Luftfeuchtigkeit. Es handelt sich um einen Pilz, der sich im feuchten Milieu ausgesprochen wohl fühlt.

Das Resultat eines dauerhaft zu feuchten Raumklimas: ein zunehmender Schimmelbefall und gesundheitsgefährdende Sporen in der Raumluft. Ein langfristig wirksames Mittel gegen die Schimmelbildung besteht im regelmäßigen Lüften und Trockenlegen der Räumlichkeiten. Eine einfache Schimmelentfernung ohne Behebung der Ursache beseitigt das Problem in der Regel nur kurzfristig.

Ein sogenanntes Hygrometer unterstütz Mieter wirksam, um herauszufinden, wie feucht die Raumluft tatsächlich ist. Das Gerät liefert einen prozentualen Wert auf einer Anzeige. Werte über 60 Prozent gelten regulär als zu feucht – sie begünstigen die Schimmelbildung.

Stockflecken vs. Schimmelbefall – Wasserflecken erkennen

Schimmelflecken auf Wänden, Decken, Tapeten und Putz basieren auf zu hoher Luftfeuchtigkeit. Lösen Betroffene das Problem nicht, breiten sich die Schimmelpilze weiter aus. Feuchtigkeit ist für Stockflecken ebenso essenziell. Allerdings stehen hier ein konkreter Wasserschaden und eine überhöhte Luftfeuchtigkeit im Fokus. Die optisch abgegrenzten Stockflecken enthalten für gewöhnlich ebenfalls Schimmelsporen, die sich über die Raumluft ausbreiten können.

Gelb-braune Flecken mit einem sichtbaren Rand deuten auf einen Wasserschaden in der Wand hin (vgl. auch: gelber Fleck an der Wand). Das kann ein geplatztes Wasserrohr sein oder eindringende Nässe von oben, zum Beispiel durch die Decke. Auch die Nachbarn können demnach Verursacher eines Nässeschadens sein. Fühlt sich die Stelle feucht an oder tropft es von der Zimmerdecke, liegt eindeutig ein Wasserschaden vor. Profis finden schnell heraus, woher ein Leck stammt. Siehe auch: Leckortung.

Flecken der beschriebenen Art an der Wand sind ein sichtbares Zeichen für Nässe. Diese drückt sich durch das Mauerwerk. Wird nichts dagegen gemacht, breiten sich die Verfärbungen aus und führen schließlich zur Schimmelbildung. In jedem Fall ist zügiges Handeln unerlässlich. Denn dadurch lässt sich ein größerer Schaden zuverlässig abwenden. Nur auf diese Weise lässt sich beispielsweise verhindern, dass die eindringende Nässe die gesamte Statik in Mitleidenschaft zieht.

Sonderfall: Versottung vom Schornstein

Eine spezielle Art sind braune Flecken an der Wand vom Schornstein durch die sogenannte Versottung. Dabei zeigen sich vor allem gelb-braune Flecken an der Wand vom Schornstein. Hierbei handelt es sich um einen schwerwiegenden Schaden, der unbedingt zu sanieren ist.

Große und kleine braune Flecken an der Wand, die auffällig nach Schwefel riechen, deuten auf den versotteten Schornstein hin. Das Problem entsteht vorrangig durch Kondensierung: Das Abgas von der Gas- oder Holzverbrennung kondensiert innerhalb des Schlots. Das klingt wenig gefährlich, birgt jedoch Risiken. Denn es enthält etliche schädliche Stoffe, wie beispielsweise Schwefeloxide, Kohlendioxid, Teer oder Kohlenmonoxid.

Die Ursache der Versottung im Kamin liegt in den meisten Fällen in der Baustruktur begründet. Das bedeutet, der Abgaskanal verfügt entweder über keinen ausreichenden Abzug, ist ungenügend gedämmt, oder schlichtweg zu groß. Eine porös gewordene Struktur begünstigt ebenfalls den schädlichen Vorgang im Schlot. Die Verfärbungen an der Wand vom Schornstein zeigen das Problem schließlich eindeutig.

Gelb-braune Flecken an Wänden entfernen – einfach überstreichen?

Tauchen Wasserflecken auf dem Putz, der Decke (vgl. gelbe Flecken an der Decke entfernen) oder Tapeten auf, zählt rasches Handeln. Die Ursache für die Verfärbungen an den Zimmerwänden ist wesentlich zum Entfernen der Flecken. Um die Schäden nachhaltig und langfristig zu beheben, ist es entscheidend, den Grund für ihre Entstehung zu kennen und anzugehen.

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Raum begünstigt die Schimmelbildung. Ein Wasserschaden in der Wand fördert dagegen Stockflecken. Nicht zuletzt schädigt ein versotteter Kamin den Schornstein und das Gebäude im Gesamten (siehe auch: Kaminbrand, Schornsteinbrand, Russbrand). Ein Wertverlust droht ebenso wie eine Gefährdung der Statik und Gesundheit.

Kleine braune Flecken entfernen: Feuchtigkeit loswerden!

In erster Linie bieten sich Luftentfeuchter an, um die Feuchtigkeit aus der Wohnung zu vertreiben. Gleichzeitig kommt es auf das richtige Lüftverhalten im Alltag an. Für die gezielte Schimmelentfernung kommen spezielle Mittel aus dem Handel zum Einsatz. Hat sich schwarzer Schimmel bereits großflächig ausgebreitet, ist dies ein Fall für Profis. Wir vermitteln gerne kompetente Ansprechpartner. Siehe: Schimmelbeseitigung, Schimmelflecken entfernen, Schimmel entfernen Kosten.

Handelt es sich nicht um einen Schimmelbefall, sondern um Stockflecken, muss »in die Tiefe« geschaut werden: Experten mit passenden Gerätschaften kommen einer Leckage in der Wand zuverlässig auf die Spur. Sachverständige finden effizient das Leck und damit den Grund für den Wasserschaden heraus. Daraufhin lässt sich das weitere Vorgehen planen. Bei schwereren Schäden kann eine Sanierung erforderlich sein. Wir vermitteln im Bedarfsfall passende Gutachter.

Braune Flecken an der Wand (© filins / stock.adobe.com)
Braune Flecken an der Wand (© filins / stock.adobe.com)

Wasserflecken entfernen: bleichen vs. überstreichen

Die sichtbare Verfärbung an den Wänden, die durch Stockflecken entsteht, lässt sich unkompliziert entfernen. Dabei bieten sich zwei Methoden an. Sie orientieren sich am zugrunde liegenden Material der Oberfläche. Wasserflecken auf dem Putz lassen sich normalerweise mit chlorhaltigen Mitteln beseitigen. Der Wirkstoff Chlor bleicht die Flecken, bis sie optisch verschwinden.

Auf einer Tapete eignet sich das aggressive Chlor nicht zum Ausbleichen. Tapezierte Wände lassen sich stattdessen überstreichen. Allerdings kommt es hierbei auf die Art der Farbe an. Nicht alle Wandfarben sind geeignet, um Wasserflecken zu überdecken. Gelb-braune Flecken auf der Tapete lassen sich mit Isolier-Dispersionsfarbe überstreichen.

Grundsätzlich können hierbei Maler hilfreich sein. Gutachter und Schimmelexperten unterstützen Betroffene ebenso bei Bedarf. Nicht zuletzt lohnt sich die Kommunikation mit der Versicherung, um finanziell abgesichert zu sein. Im Zweifelsfall stellen wir für Sie den Kontakt zu erfahrenen Dienstleistern her.

Fazit – braune Flecken an der Wand entfernen

Wer Verfärbungen an den Wänden sieht, fragt sich zunächst berechtigt, woher sie stammen. Stockflecken können einen Schimmelbefall fördern. Sie lassen sich oftmals mit spezieller Isolierfarbe überstreichen. Schimmelflecken hingegen brauchen unter Umständen eine professionelle Schimmelentfernung.

Abgesehen davon kann der Schornstein eines Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen sein und entsprechend braune Flecken an der Wand vom Schornstein verursachen. Wir unterstützen Betroffene gerne. Im Falle eines Wasserschadens oder Schimmelbefalls vermitteln wir sowohl kompetente als auch erfahrene Gutachter, Sanierungsfirmen und Handwerker.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Jens Hoffmann
Leiter Sachschaden

Wir unterstützen Sie sofort bei der erfolgreichen Schadensabwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Copyright Beitragsbild: Claudio Divizia / stock.adobe.com
211213_DSH_Portrait_2_small (1)
Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Es muss schneller gehen? Rufen Sie uns noch heute an!