Salzausblühungen entfernen an Keller-Wand, Mauerwerk, Klinker2021-10-26T15:18:29+02:00
  • Salzausblühungen entfernen | Wand, Mauer, Klinker (© Lux picture / stock.adobe.com)
START » SCHADENSRATGEBER » Salzausblühungen entfernen

Salzausblühungen entfernen an Keller-Wand, Mauerwerk, Klinker

Nicht nur Schimmel ist ein häufiges Problem in feuchten Kellern – auch Salzausblühungen sind mitunter ein Problem, das viele Hausbesitzer vor ein Rätsel stellt. Denn sie führen dazu, dass der Putz mit der Zeit von der Wand abbröckelt. Wir zeigen, woher Salzausblühungen an den Wänden kommen und wie sich diese erfolgreich entfernen lassen. – Und gut zu wissen: Die Deutsche Schadenshilfe unterstützt Sie in Fällen von feuchten Wänden, Wasserschäden und sonstigen Sanierungsfällen am Gebäude: Mit Sachverständigen, der Vermittlung einer kompetenten Sanierungsfirma sowie Fachanwälten, die entsprechende Fälle für Sie erfolgreich mit Versicherungen abwickeln. – Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Salzausblühungen an den Wänden – was ist die Ursache?

In den vergangenen Jahren trat besonders ein Problem in Häusern immer häufiger auf: Sie erwärmten sich durch eine verbesserte Isolierung und moderne Fenster immer mehr, was schon im Keller beginnt (siehe feuchter Keller). Normalerweise sollte im Keller eine Raumtemperatur zwischen 8 und 10 °C herrschen, allerdings wird dieser Wert gerade in modernen Häusern immer öfter überschritten, was natürlich eine Veränderung des gesamten Raumklimas mit sich bringt. Denn: Warme Luft kann deutlich mehr Feuchtigkeit in sich aufnehmen als kalte. Übersättigte Luft legt sich jedoch an ungedämmten Fassadenwänden in Form von Kondenswasser nieder und lässt die Wände mit der Zeit immer feuchter werden. Die Konsequenz dessen ist, dass sich entweder Schimmel bildet (etwa grüner Schimmel an der Wand) – oder aber es kommt zu Salpeter-Ausblühungen, die den Putz nach und nach immer weiter bröckeln lassen. Auch Hausbesitzer, die Opfer des Hochwassers geworden sind und deren Keller unter Wasser stand, müssen sich schnellstmöglich nach dem Abpumpen des Wassers um eine fachgerechte Trockenlegung der Kellerräume kümmern. Wird die Haustrockenlegung / Kellertrockenlegung nicht so schnell wie möglich begonnen, so können dadurch langfristig irreparable Schäden an der Bausubstanz entstehen. (Vgl: Feuchtigkeit aus Wand ziehen)

Wie lässt sich Salpeter-/Salzausblühungen vorbeugen?

Insbesondere in den Wintermonaten, wenn viel geheizt wird, ist es wichtig, dass in den Kellerräumen ein möglichst guter Luftaustausch herrscht – ganz egal, ob sich Klinker oder Putz auf den Wänden befindet. Deshalb sollte die feuchte Luft im Haus immer wieder durch frische Luft getauscht werden. Das heißt also: Lüften. Am besten regelmäßig und mindestens ein Mal pro Tag. Auch wenn es draußen regnet, ist die Luftfeuchtigkeit im Freien niedriger als in der warmen Kellerluft. Nun sind allerdings viele Keller mit kleinen oder nur wenigen Fenstern ausgestattet. Wer während der kalten Jahreszeit aber so viele Fenster und Türen wie vorhanden sind, öffnet, schafft bereits einiges. Hat der Keller keine Fenster, so sollte zumindest die Tür zum Keller weit geöffnet werden, damit die Luft entweichen kann und sich auf der Oberfläche der Wand keine Feuchtigkeit in Form von Kondenswasser ablagern kann.

Doch Vorsicht: Sind in den Sommermonaten die Temperaturen im Freien höher als 18 °C, dann ist die Luft außen feuchter als im Keller. Dann sollte auch nur wenig gelüftet werden – idealerweise am Abend oder früh am morgen. Möchte man seinen Keller heizen und als zusätzlichen Wohnraum nutzen, so ist eine optimale Wärmedämmung der Fassadenwände das Wichtigste. So können Ausblühungen von Salzen und Ablagerungen von Salpeter gar nicht erst zustande kommen.

Wie lassen sich Salzausblühungen im Keller beseitigen?

Generell gibt es kein chemisches Mittel, welches langfristig gegen die Bildung von Salzausblühungen an den Wänden helfen kann. Denn diese Ablagerungen entstehen durch feuchte Wände. Kann Wasser durch eine mangelhafte Abdichtung des Kellers stetig erneut in das Gemäuer gelangen, so bleibt die Wand nicht trocken – und so kann es immer wieder zu Salzausblühungen an der Wand kommen. Selbst wenn die Ausblühungen entfernt werden, kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit dennoch wieder zu einer neuen Bildung.

Wer mit Bürste, Haushaltsreinigern, Alkohol oder anderen Hausmitteln versucht, dem Problem entgegenzuwirken beseitigt das Problem nur oberflächlich. Die Ablagerungen der Salze / Salpeterausblühungen sind aber nicht nur außen vorhanden, sondern wandern durch das Mauerwerk. Mitunter wird auch Sanierputz verwendet, um das Salz / Salpeterausblühungen zu entfernen, doch auch hier bleibt die Ursache nach wie vor bestehen.

Somit zeigt sich: Die Optionen zur Beseitigung bringen zwar mitunter hohe Kosten mit sich, lösen das Problem aber nicht dauerhaft. Um die Salzausblühungen langfristig zu entfernen, müssen andere Maßnahmen her.

Salzausblühungen im Keller dauerhaft stoppen: Worauf es ankommt

Bei Salzausblühungen in den Kellerräumen liegt der Grund wahrscheinlich in einer mangelhaften oder nicht vorhandenen Kellerabdichtung. Wird dieser bauliche Mangel allerdings nicht behoben, durchfeuchten die Wände langfristig immer mehr und die Salzausblühungen bleiben. Insbesondere in Altbauten kommt das Problem vor, doch auch Neubauten haben mitunter damit zu kämpfen. Im Altbau liegt der Grund jedoch meist an einer defekten horizontalen Sperrschicht in den Mauern. Dann kann das Wasser sich ungehindert ausbreiten und es bilden sich immer mehr Salzkristalle.

In keinem Fall sollte mit Sanierungsmaßnahmen begonnen werden, ehe das Problem endgültig behoben worden ist. Im Vorfeld muss der Grund für die Feuchtigkeit im Mauerwerk gefunden und im Anschluss beseitigt werden (vgl. den Artikel Feuchtigkeit im Keller beseitigen). Erst wenn die Wände komplett trockengelegt sind, kann mit weiteren Sanierungsmaßnahmen weitergemacht werden.

Eine große Rolle spielt hierbei, dass einerseits die Abdichtung – sofern sie der Grund für das Problem ist – erneuert wird, gleichzeitig muss jedoch auch eine Methode entwickelt werden, welche die Salzausblühungen langfristig verschwinden lassen. In keinster Weise sollten hierbei jedoch salzhaltige Materialien zum Einsatz kommen, denn sie können die weitere Ausbreitung der Salzablagerungen noch zusätzlich fördern.

Deshalb sollte bei der Auswahl der Stoffe, die zur Trockenlegung verwendet werden, besonders darauf geachtet werden. Ebenfalls zu empfehlen ist, ausschließlich Verfahren zur Trocknung des Kellers ohne die Zuhilfenahme von Wärme anzuwenden, so dass der Keller möglichst schnell getrocknet wird, sich aber nicht unnötig erwärmt. Ansonsten kann die Bausubstanz noch mehr darunter leiden. Hier ist es ratsam, diese Aufgabe von einem professionellen Sanierungsfachbetrieb (Trocknungsfirma, Trocknungsservice, Wasserschadensanierer) durchführen zu lassen und das Problem nicht auf eigene Faust lösen zu wollen. Ein Fachmann, der sich mit dem Problem auskennt, weiß sehr genau, welche Verfahren und Materialien er anwenden kann, um die Salzausblühungen zu stoppen und auch dafür zu sorgen, damit sie nicht mehr auftreten.

Salzausblühungen entfernen | hier: feuchte Kellerwand mit Salz-/Salpeterausblühungen und Putzabplatzung (© SusaZoom / stock.adobe.com)

Salzausblühungen entfernen | hier: feuchte Kellerwand mit Salz-/Salpeterausblühungen und Putzabplatzung (© SusaZoom / stock.adobe.com)

Salpeter im Mauerwerk entfernen: Warum die Ermittlung der Ursache so wichtig ist

Die Ermittlung der Ursache bei Salzablagerungen an Kellerwänden ist wichtig, um diese dauerhaft zu entfernen. Für eine langfristige Lösung muss daher zwingend die Ursache gefunden werden. Viele Hausbesitzer, die das Problem erstmals entdecken und sich damit befassen, suchen erst einmal im Internet nach Lösungen. Dennoch können Online-Ratgeber rund um das Thema Salpeterausblühungen, Kalkausblühungen oder Ausblühungen von Salzen die Beratung durch einen professionellen Sanierungsbetrieb keinesfalls ersetzen. Ansonsten kommt es unter Umständen noch zu einem größeren Problem, wenn falsche Materialien oder Methoden zum Einsatz kommen, welche die Salzablagerungen respektive Salzausblühungen z.B. an Klinkern noch verstärken oder das Problem nur oberflächlich beheben.

Da Salze hygroskopisch wirken – also Feuchtigkeit anziehen – sorgen sie für eine Verfälschung der tatsächlichen Feuchtigkeitswerte im Gemäuer und können somit schnell zu falschen Schlüssen führen. Hier ist es anzuraten, erst einmal einen Sachverständigen oder einen Experten aus dem Baubereich herbeizurufen, der sich das Problem vor Ort ansieht. Er kann den Salzgehalt messen und außerdem bestimmen, um welche Art von Salz es sich handelt. Im Anschluss empfiehlt er geeignete Maßnahmen, um die Ablagerungen von den Wänden zu entfernen und um das Mauerwerk dauerhaft trockenzulegen.

Dank modernster Analysen lässt sich auch das Ausmaß möglicher Schäden ermitteln und herausfinden, wo der Grund für die Ausblühungen und die Feuchtigkeit im Mauerwerk liegt. Am häufigsten ist die Ursache eine mangelhafte Kellerabdichtung – nur mit einer professionellen Trockenlegung – oft auch unter Nutzung der richtigen Trocknungsgeräte – lässt sich diesem Problem entgegenwirken.

Salzausblühungen entfernen – brauchen Sie professionelle Unterstützung dabei?! – Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Hilfe im Schadensfall

So unterstützen wir Sie bei der erfolgreichen Schadensabwicklung

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mehr zum Thema Feuchteprobleme an Wänden: