Wasserschaden Firma | Wir vermitteln Ihnen eine gute Trocknungsfirma in der Nähe2021-09-14T13:11:34+02:00
  • Trocknung mit Geräten einer Wasserschaden Firma (© furmedia / stock.adobe.com)

Wasserschaden Firma | Wir vermitteln Ihnen eine gute Trocknungsfirma in der Nähe

Einen Wasserschaden beheben zu müssen, kann ungeahnte Dimensionen annehmen. Wie das 2021 eingetretene Hochwasser im Saarland und in Nordrhein-Westfalen gezeigt hat, kann die Wasserschadensanierung eine Frage von Monaten und Jahren werden.

Das Ausmaß der Zerstörung nach einem Hochwasser kostet die zuständigen Versicherungen Millionen. Viele Hausbesitzer und Unternehmer waren nicht gegen solche Naturkatastrophen versichert (vgl. Zahlt Versicherung bei Hochwasser?). Folglich sind sie auf Spenden und Helfer angewiesen. Viele Betroffene bleiben auf einem Großteil der Sanierungskosten sitzen. Die Wiederherstellung des vorigen Zustandes dürfte in vielen Fällen kaum möglich sein. Die klimabedingte Überschwemmung ganzer Regionen erfordert Anpassungen. Schimmel wird nur eines der vielen Probleme sein, die es zu lösen gilt.

Wir von der Deutschen Schadenshilfe tun unser bestes, um Sie zu unterstützen. Mit einem Experten-Netzwerk aus Sachverständigen, Sanierungsdienstleistern und Fachanwälten für Versicherungsrecht können wir Ihnen die Profis vermitteln, um den Schaden so gut wie möglich zu beheben und mit der Versicherung abzuwickeln. Sprechen Sie uns jetzt an, und lassen Sie uns Ihren Fall prüfen.

Ein Wasserschaden – was nun?

Neben Überschwemmungen können auch die Beseitigung eines „gewöhnlichen“ Rohrbruchs (Wasserrohrbruch, Abwasserrohrbruch), einer unbemerkten Leitungs-Leckage oder eines Löschwasserschadens anfallen. Am schlimmsten sind Wasserschäden, die unbemerkt Wand und Böden in einem Gebäude durchfeuchten. Mit Pech ist nicht nur die eigene Wohnung betroffen, sondern auch Nachbarwohnungen.

Zunächst steht oft eine bange Frage im Raum: Wasserschaden – welche Firma? – Bei jedem Schadensfall durch Wasser wird eine Firma in der Nähe gesucht, die sinnvolle Maßnahmen zur Sanierung und Gebäudetrocknung vornehmen kann (siehe Gebäudetrocknung nach Wasserschaden).

Gesucht wird eine Trocknungsfirma, die nach einem Rohrbruch Folgeschäden durch Schimmelpilze verhindert. Es gilt außerdem, die Bausubstanz, den Estrich oder die Dämmschicht vor weiterem Schaden zu bewahren; vgl. Estrichtrocknung. Gegebenenfalls sollte ein von uns empfohlener Fachmann beurteilen, welche Folgeschäden möglich sind und wie diese bestmöglich verhindert werden können.

Finden Sie Ihren Gutachter / Sachverständigen

Sichern Sie Ihren maximalen Versicherungsanspruch mit einem fundierten Gutachten.

Jetzt Sachverständigen / Gutachter finden
Jetzt Sachverständigen finden

Die möglichen Ursachen von Wasserschäden

Wenn Wand und Böden durchnässt sind, muss zunächst die Ursache der Durchfeuchtung ermittelt werden. Die beteiligten Wasserleitungen müssen umgehend abgestellt werden. Gas und Strom sollten vorsichtshalber abgeschaltet werden. Gegebenenfalls muss ein erkennbares Leck provisorisch abgedichtet werden. Mancher Betroffene fragt sich: Was ist zu tun bei einem Wasserschaden? – Die Schadensbegrenzung ist die allererste Pflicht (Schadenminderungspflicht). Die Meldung (Wasserschaden melden) und die Dokumentation der Schäden für die zuständige Versicherung sind die Schritte zwei und drei.

Die mögliche Quelle der Nässeschäden kann in baulichen Mängeln und Baupfusch liegen. Es können Leckagen in Wasserleitungen und Abwasserrohren vorliegen (siehe Leckagen finden). Gelegentlich läuft ein defektes Wasserbett aus. Von übergelaufenen Badewannen bis hin zum geplatzten Aquarium haben die zuständigen Gewerke schon alles Mögliche und Unmögliche zu sehen bekommen. Jeder Schadensfall erfordert spezifische Maßnahmen – von Leckageortung bis Trocknung. Er sollte vor allem so dokumentiert werden, dass die zuständige Versicherung zahlt. Wenn die zuständige Versicherung vom Schadensfall benachrichtigt wurde, wird eine Firma für die Wasserschaden Trocknung benötigt.

Die Gebäudetrocknung ist einer der wichtigsten Schritte. Wir vermitteln Ihnen gerne einen Trocknungsservice, der fachkundig im Bereich der Wasserschadensanierung ist. Bis ein Fachmann dieses Unternehmens an Ihrer Haustüre klingelt, sollten Sie alle durchfeuchteten Teppiche, Möbel und Gegenstände nach draußen bringen. Um den Rest kümmert sich die Wasserschaden Firma.

Gebäude-Trocknung durch Wasserschaden Firma: Wer beseitigt Feuchteschäden?

Wenn eine Firma für die Wasserschaden Trocknung benötigt wird, nennen wir Ihnen gerne ein kompetentes Unternehmen in Ihrer Nähe. Wichtig ist, dass sich die Mitarbeiter auf Leckortung (Wasserleckortung), Bautrocknung und Wasserschadenbeseitigung verstehen. Auch wenn manche Gewerke – etwa Klempnerbetriebe – sich solche Dienstleistungen zutrauen, sind meistens Spezialisten gefragt. Letztlich entscheiden Umfang und Ausmaß des Wasserschadens, welche Gewerke zur Sanierung benötigt werden. – Wie funktioniert die Trocknung nach einem Wasserschaden? – Das muss durch die Trocknungsfirma von Fall zu Fall entschieden werden.

Neben den Trocknungsprofis können auch Sanitärfachleute, Maler und Tapezierer, Fliesenleger, Maurer, Dachdecker oder Gutachter (etwa Gebäudegutachter, Sachverständiger Versicherungsschäden) benötigt werden. Manche von uns empfohlene Wasserschadenfirma koordiniert die Arbeiten aller notwendigen Gewerke von sich aus. Fakt ist, dass ein Nässe-/Feuchteschaden – gleich welcher Ursache – gravierende Folgeschäden verursachen kann: Neben durchfeuchteten Böden, nassem Estrich oder triefnassen Decken fallen oft auch marode Leitungen (siehe Elektrosanierung nach Wasserschaden), durchnässte Wände, gewellte Holzböden, rostende Elektrogeräte, defekte Maschinen oder schimmelnde Dämmstoffe ins Gewicht.

Gegebenenfalls sind ausgefeilte Leckage-Ortungen notwendig, um einer verdeckten Ursache auf die Spur zu kommen. Erst dann kann die eigentliche Wasserschadenbeseitigung vorgenommen werden. Sie erfordert meist eine professionelle Bautrocknung. Der Durchfeuchtungsgrad bestimmt über Art und Zahl der eingesetzten Bautrockner. Er definiert auch die Zeitspanne, die zur Trockenlegung von Boden, Wand oder Estrich benötigt wird. Anschließend kann die beauftragte Firma die Koordination der anderen Gewerke vornehmen.

Wie funktioniert eine Trocknung nach Wasserschaden?

Wenn es gilt, einen Wasserschaden zu beheben, ist guter Rat teuer. Soll man selbst Geräte zur Bautrocknung mieten oder lieber einen Spezialisten hinzuziehen? Wie funktioniert z.B. speziell im Keller die Trocknung nach einem Wasserschaden? Wie viel kostet eine Wasserschaden-Trocknung Firma? – Je nach Schadensausmaß beantwortet sich diese Frage meist selbst. Je größer der Versicherungsschaden ausfällt, desto eher wird ein Spezialist benötigt. Die Folgeschäden werden meist wesentlich teurer, als die umgehende Beauftragung einer kompetenten Firma in der Nähe. Bei der Frage, welche Wasserschaden Firma bei Ihnen tätig wird, helfen wir Ihnen gerne.

Finden Sie Ihren Sanierer / Handwerker

Setzen Sie auf Qualität und Kompetenz. Profitieren Sie von unserem Netzwerk an geprüften Handwerks- und Sanierungsunternehmen.

Jetzt Sanierungsunternehmen finden
Jetzt Sanierungsunternehmen finden

Wichtig ist, dass die beauftragte Trocknungsfirma einen Notdienst hat und umgehend aktiv wird. Wenn keine Firma in Ihrer Nähe Termine frei hat, empfehlen wir Ihnen ein Unternehmen, das zeitnah den Wasserschaden beheben und Folgeschäden an der Bausubstanz verhindern kann. Die beauftragte Firma für die Wasserschaden Trocknung wird zunächst eine Begutachtung vor Ort vornehmen. Dann werden umgehend die notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Je nachdem, ob es sich um Hohlraum-Durchfeuchtungen, Wand- und Deckennässe oder Bodennässe mit durchfeuchtetem Estrich handelt, wird die Trocknung im Gebäude mittels unterschiedlicher Spezialverfahren durchgeführt.

Nach Flut- oder Löschwasserschäden muss zunächst eine gründliche Reinigung der durchfeuchteten Wohnung und der betroffenen Keller vorgenommen werden (vgl. Was tun wenn der Keller unter Wasser steht?). Luftzufuhr und Wärmeanwendung (siehe Heizgeräte mieten) müssen so eingerichtet werden, dass sie ihrerseits keine Folgeschäden begünstigen. Die unterschiedliche Materialbeschaffenheit erfordert spezielle Kenntnisse über das Materialverhalten beim Trocknungsvorgang. Zur Anwendung kommen – je nach Lage der Dinge – Ventilatoren, Gebläse, Trocknungsgeräte und Infrarotstrahler. Ein durchfeuchteter Estrich verlangt nach Kernbohrungen, Holzböden nach Fugenschnitten. Fliesenböden müssen durch Fugenkreuzbohrungen belüftet werden.

Eine besondere Herausforderung stellen unterschiedliche Estrich-Zusammensetzungen, schwimmende Estriche oder Estrichböden dar, die mit Trennschichten gearbeitet sind. Ohne die Spezialisten einer Wasserschaden Firma könnten solche Schäden nicht fachgerecht behoben werden. Doch die bange Frage lautet: Wie viel kostet eine Wasserschaden-Trocknung Firma? Und wer bezahlt (was)?

Wer trägt die Kosten für einen Wasserschaden?

Wenn nach einem Wasserschaden Firma XYZ in Aktion tritt, besteht oft Unsicherheit bezüglich der Kostenfrage. Einen umfangreichen Wasserschaden zu beheben, kann schnell richtig ins Geld gehen. Die bange Frage der geschädigten Parteien ist, ob eine Versicherung eintritt – und wenn ja, welche. Infrage kommen Hausratversicherungen (vgl. Wasserschaden Versicherung Entschädigung), Haftpflichtversicherungen (siehe Wasserschaden Versicherung) oder Gebäudeversicherungen (siehe Was zahlt die Gebäudeversicherung bei Wasserschaden?). Manchmal sind auch andere Versicherungen in der Pflicht. Doch zunächst kann es sein, dass der Auftraggeber die Kosten für die Trocknungsfirma und die Sanierung vorstrecken muss. Das ist immer dann der Fall, wenn das betroffene Haus ihm selbst gehört.

Konnte keine Firma in der Nähe gefunden werden, die den Wasserschaden behebt, muss das gegenüber der Versicherung gerechtfertigt werden. Außerdem ist relevant, ob das geschädigte Gebäude dem Auftraggeber gehört – oder ob dieser nur eine Wohnung im Haus besitzt. Zudem ist zu klären, wer oder was für die Schadensverursachung verantwortlich war. Diese Feststellungen beeinflussen die Schadensregulierung. Wenn also nach einem Wasserschaden Firma XYZ beauftragt werden soll, muss geklärt werden, von wem. Bei einem Mietshaus ist der Vermieter bzw. die Hausverwaltung dafür verantwortlich, eine Trocknungsfirma zu beauftragen.

Oft wird eine Firma in der Nähe beauftragt. Die Trocknungsfirma kann jedoch auch eine Vertragsfirma der Hausverwaltung sein. Ein geschädigter Mieter hat nicht das Recht, eine Trocknungsfirma unter Umgehung der Hausverwaltung zu benachrichtigen. Die Hausverwaltung regelt dafür aber auch die Bezahlung der Sanierung. Ob die Hausverwaltung eine Firma in der Nähe beauftragt, oder ob sie eine günstigere Firma für die Wasserschaden Trocknung beauftragt, die aus einem anderen Bundesland stammt, ist ihre Sache. Wichtig ist, dass die beauftragte Firma für die Wasserschaden Trocknung fachgerecht arbeitet.

Wie viel kostet eine Wasserschaden-Trocknung Firma?

Die Kosten für Sanierungen nach Wasserschäden können ausufern. Von mehreren tausend Euro bis über 100.000 EUR reicht die Palette. In Deutschland fallen allein für Leitungswasserschäden pro Jahr Kosten von mehr als 2,5 Milliarden Euro an. Die übrigen Schadensfälle durch eingedrungenes Wasser summieren sich noch höher (vgl. Starkregen und drückendes Grundwasser).

Zu den Leitungswasserschäden zählen alle Überflutungen, die auf ungeplante Wasseraustritte aus Rohrleitungen zurückgehen. Typische Kosten für die Schadensregulierung liegen bei 2.000 bis 3.000 Euro, aufwärts. – Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, und lassen Sie uns den Fall und die weitere, sinnvolle Vorgehensweise prüfen.

Hilfe im Schadensfall

So unterstützen wir Sie bei der erfolgreichen Schadensabwicklung

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mehr zum Thema: