Schimmel unter Laminat / Parkett: Sicher erkennen und behandeln

Eine neue Wohnung, ein neues Haus. Alles ist schick, doch nach einiger Zeit bemerken Sie in einem Raum einen seltsamen, muffigen Geruch. Der Raum wird immer gut belüftet, Wände und Dicken sind dicht. Nirgends lässt sich Feuchtigkeit finden? – Dann steckt die Ursache wahrscheinlich unter dem Bodenbelag. Unter dem Laminat, unter dem Parkett oder einem schwimmend verlegten Estrich hat sich Schimmel eingenistet.

Der Schimmelbefall am Boden muss schnellstens beseitigt werden, denn Schimmelpilze sind gesundheitsschädlich. Suchen Sie nicht lange nach Gutachtern und Handwerkern. Kontaktieren Sie uns zur Vermittlung erfahrener Fachleute bei Schimmelbefall!

Fachexperte Jens Hoffmann |
10 Min
Lesedauer: 10 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Kann Laminat schimmeln?

Laminat ist ein Pressstoff, der u.a. Holzanteile enthält. Daher kann das Material Feuchtigkeit aufnehmen (siehe Laminat aufgequollen) und vom Schimmel befallen werden. Hochwertiges Laminat ist so dicht verpresst und mit einer belastbaren Oberfläche versehen, dass es sehr widerstandsfähig ist. Dringt allerdings unter den Bodenbelag Feuchtigkeit ein, können sich hier Schimmelsporen entwickeln.

Schimmel unter Laminat (© Raphael Koch / stock.adobe.com)
Schimmel unter Laminat & Co. (© Raphael Koch / stock.adobe.com)

Wie kann man Schimmel unter Parkett erkennen?

Ein erstes Anzeichen auf Schimmel unter dem Laminat, Parkett, Vinyl & Co. ist ein penetranter, muffiger Geruch, der sich auch durch Lüften nicht vertreiben lässt. Sichtbare Anzeichen können feuchte Flecken, dunkle Streifen oberhalb der Fußleisten sein, wenn Feuchtigkeit dabei ist, zur Wand aufzusteigen.

Entfernen Sie die Sockelleisten und prüfen Sie, ob sich Feuchtigkeit oder bereits Schimmel erkennen lassen. Wird Schimmel nachgewiesen, lassen Sie den kompletten Bodenbelag und Schimmel entfernen.

Ein Problem dabei ist, dass sich der Laminatboden nicht so leicht anheben lässt wie ein Teppichboden. Der Trittfläche vom Laminat oder Estrich ist der Schimmel nicht anzusehen. Beim Parkett kommt es selten zu einer Schimmelbildung unter dem Bodenbelag. Eher zeigen sich beim Parkett Schimmelspuren auf der Oberfläche.

Nutzen Sie ein Hygrometer, um zu messen, ob die Luftfeuchtigkeit im Raum zu hoch ist. Die ideale Luftfeuchtigkeit in Räumen liegt bei 50 – 60 %. Ein Fachmann kann Schimmelstellen unter dem Laminat mit einigen Punktmessungen feststellen. Bei einer positiven Messung müssen Sie alle Bodenbeläge, die von Schimmelpilzen befallen sind, entfernen lassen. Anschließend können Sie noch die jeweiligen Schimmelpilzarten auf Gesundheitsgefährdungen bestimmen lassen.

Schimmelbefall unter dem Laminat – Ursachen

Fachgerecht wird Laminat mit einer Dampfsperre, einer nässeundurchlässigen Unterfolie, verlegt. In die Dampfsperre kann auch in eine Trittschalldämmung integriert werden. Fehlt die Dampfsperre, ist bereits das Risiko für Feuchtigkeit und Schimmel unter dem Laminat / unter dem Parkett vorprogrammiert.

Sehr riskant und unprofessionell ist es, Teppich unter Laminat zu belassen. Manche Leute glauben, sich so eine Trittschalldämmung und zugleich Zeit und Arbeit zu ersparen. Falsch! – Fast luftdicht durch einen weiteren Bodenbelag verschlossener Teppich ist der ideale Nährboden für jeden Schimmelpilz. Alte Bodenbeläge müssen vor der Laminatverlegung entfernt, die Böden akkurat gereinigt und getrocknet werden. Erst dann werden Folie und Laminat verlegt.

Typische Ursachen sind unentdeckte Wasserschäden oder ein Wasserschaden, bei dem keine restlose Trocknung erfolgte. Dabei muss es sich nicht immer Rohrschäden handeln. Vielleicht hat es über längere Zeit durchs offene Fenster geregnet. Das Wasser dringt durch den dünnen Spalt zwischen Fußleiste und Bodenbelag ein. Auch nach dem Trockenwischen bleibt Feuchtigkeit unter dem Laminat oder unter dem Parkett.

Bewohner können den Schaden verursachen. Wird das Bad (unüblicherweise) mit Laminat ausgelegt, kann Wasser aus der Duschkabine durch Ritzen zwischen Laminatboden und Wand einsickern. Die Kinder setzen beim Baden vielleicht häufig den Boden unter Wasser. Hier sollte vorsorglich für gut abgedichtete Wand-Bodenbelagsabschlüsse gesorgt werden.

Schimmel an der Zimmerecke zwischen Wänden und Boden | Ist der Schimmel auch schon unter das Laminat gezogen? (© Zlatan_Durakovic / stock.adobe.com)
Schimmel an der Zimmerecke zwischen Wänden und Boden | Ist der Schimmel auch schon unter das Laminat gezogen? (© Zlatan_Durakovic / stock.adobe.com)

Was tun, wenn Wasser unter das Laminat gelaufen ist?

Wischen Sie den Boden sofort trocken. Entfernen Sie die Bodenleiste. Stellen Sie einen Trockner für die Raumtrocknung auf. Die Geräte können Sie im Fachhandel ausleihen. Nutzen Sie darüber hinaus einen Luftentfeuchter gegen Schimmel und lüften Sie den Raum gründlich. Beobachten Sie in der Folgezeit, ob fauliger Geruch vom Boden aufsteigt.

Schimmel unter Estrich

Estrich wird heute nicht nur im Keller und in Nassräumen, sondern auch in Wohnräumen gern verlegt. Verbreitet wird auch ein Estrichboden schwimmend verlegt. Kommt es zur Schimmelbildung, liegt das oft an Verarbeitungsfehlern beim Einbau. Setzt sich dann bereits Feuchtigkeit ab, kann die unterliegende Dämmschicht bereits Schimmelpilze ansetzen. Wenn Estrich beim Hausbau falsch verarbeitet wird, ist das ein Baufehler. Weitere Baumängel sind Wärmebrücken am Boden.

Lässt sich bei einer fachgerechten Probenentnahme ein mikrobieller Bewuchs messen, muss der gesamte Estrich entfernt und entsorgt werden. Bei Kellerböden kann es erforderlich sein, den gesamten Kellerboden abdichten zu lassen, wenn die Ursache für das Wasser / die Feuchte von unten kommt (etwa drückendes Grundwasser, aufsteigende Feuchtigkeit). Siehe auch: feuchten Kellerboden sanieren.

Schimmel unter Parkett und an den Wänden - hier wurde bereits ein Trocknungsgerät zur Raumtrocknung aufgestellt (© makasana photo / stock.adobe.com)
Schimmel unter Parkett und an den Wänden – hier wurde bereits ein Trocknungsgerät zur Raumtrocknung aufgestellt (© makasana photo / stock.adobe.com)

Schimmel entfernen unter Laminat

In erster Linie kommt es auf die Beseitigung der Ursachen für den Schimmelbefall an. Laminat, Estrich, Parkett und andere Bodenbeläge mit Schimmelbildung können nicht saniert werden. Der Bodenbelag ist in der Regel komplett zu entfernen. Anschließend muss der Schimmel, der sich darunter gebildet hat, gründlich beseitigt werden. Die meisten nicht schädlichen Mittel dafür sind für leichtere bis mittlere Schimmelbildungen recht gut geeignet. Das sind z.B. 80%iger Alkohol. Bei starkem Befall erzielen chlorhaltige Substanzen die beste Wirkung.

Bei so großen Flächen wie einem Raumboden sollte allerdings ein Fachbetrieb eine professionelle Schimmelentfernung durchführen.

Sie haben Schimmelprobleme? Wir vermitteln Ihnen gern Unternehmen zur Schimmelsanierung und Gutachter zur beweiskräftigen Feststellung der Ursachen.

Schimmel erkennen | Ist der Wasserfleck "nur" oberflächlich, oder befindet sich Feuchtigkeit und ggf. Schimmelbildung unter dem Bodenbelag?! (© ArTo / Fotolia)
Schimmel erkennen | Ist der Wasserfleck „nur“ oberflächlich, oder befindet sich Feuchtigkeit und ggf. Schimmelbildung unter dem Bodenbelag?! (© ArTo / Fotolia)

Wer zahlt bei Schimmelbildung unter dem Bodenbelag?

Ist der Schimmel unter den Bodenbelägen auf einen Wasserschaden zurückzuführen, zahlt für den Hauseigentümer / Vermieter die Gebäudeversicherung (ggf. plus Elementarversicherung). In dieser Kombination kommt die Versicherung für Leitungs-, Unwetter-, Überschwemmungsschäden auf.

Sind Parkett respektive Laminat Bestandteil der Mietsache, müssen Mieter den Verdacht auf Schimmel unter dem Bodenbelag umgehend dem Vermieter melden. Der Vermieter muss für die Bodensanierung sorgen und die Schadensregulierung mit seiner Gebäudeversicherung klären. Bei Streitfällen mit dem Vermieter oder mit der Versicherung beim Eigenheim kontaktieren Sie uns zur Vermittlung von Fachanwälten.

Wurde der Schimmelbefall unter Laminat / Parkett als Mietsache vom Mieter verschuldet, ist der Mieter haftungspflichtig. Hier wenden Sie sich an Ihre private Haftpflichtversicherung (siehe Wasserschaden Haftpflicht).

Sie haben Laminat als Mieter in der Mietwohnung selbst verlegt (es ist also „ihr Laminat“)? Oder Laminat im Eigenheim muss wegen Schimmel entfernt werden? Dann ist die Hausratversicherung zuständig.

Im Neubau ist zu klären, ob Baumängel ursächlich sind. Das können u.a. zu hohe Baufeuchte und verfrühte Bodenbelegung oder Fehler bei der Verarbeitung vom Estrich sein. Während der ersten fünf Jahre ist die Baufirma haftungspflichtig für den Schaden. Vgl. auch: Verjährung von Baumängeln.

Schimmel unter dem Bodenbelag (Parkett, Laminat, Korkboden, Vinyl) erkennen - haben Sie nach einem Wasserschaden den Verdacht auf Schimmelbefall, sollten die Sache in jedem Fall prüfen (lassen) (© Raphael Koch / stock.adobe.com)
Schimmel unter dem Bodenbelag (Parkett, Laminat, Korkboden, Vinyl) erkennen – haben Sie nach einem Wasserschaden den Verdacht auf Schimmelbefall, sollten die Sache in jedem Fall prüfen (lassen) (© Raphael Koch / stock.adobe.com)
Ich erkläre meine Einwilligung zur Speicherung & Kontaktaufnahme.
Jens Hoffmann
Leiter Sachschaden

Wir unterstützen Sie sofort bei der erfolgreichen Schadensabwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Copyright Beitragsbild: Raphael Koch / stock.adobe.com
211213_DSH_Portrait_2_small (1)
Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Es muss schneller gehen? Rufen Sie uns noch heute an!