Abwasserschaden Versicherung | Was genau ist durch wen versichert?2021-09-14T16:11:53+02:00
  • Abwasserschaden Versicherung | Ein Fall für die Gebäudeversicherung? (© romsvetnik / stock.adobe.com)
DEUTSCHE SCHADENSHILFE: Startseite » Hilfe bei Wasserschäden » Versicherung von Abwasserschäden

Abwasserschaden Versicherung | Was genau ist durch wen versichert?

Nach einem Abwasserschaden ist der Ärger oft groß. Zuallererst muss das Wasser aus den betroffenen Räumen entfernt werden. Ist das erledigt, müssen Sie die Wände, Decken, Böden vor (weiterer) Durchfeuchtung schützen und mögliche Schäden beheben. Trocknungsmaßnahmen, Reparaturen an Putz, Fliesen, Tapeten, Bodenbelägen… – Schnell stellen sich entscheidende Fragen: Wer bezahlt das alles? Wer repariert das alles?!

Rund um das Thema Gebäude gibt es zwar diverse Versicherungsleistungen – doch welche Versicherung deckt welchen Schaden ab? Gibt es möglicherweise bestimmte Höchstgrenzen zu beachten? Und was ist sonst noch wichtig, wenn es um die Beseitigung von Abwasserschäden geht? In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wichtige rund um das Thema Abwasserrohre und Versicherung.

Und gut zu wissen: Die Deutsche Schadenshilfe ist für Sie da,

  • um nach einem Abwasserschaden mit der Versicherung die notwendigen Sachen zu klären,
  • ggf. zusätzlich nötige Sachverständige / Gutachter heranzuziehen,
  • Ihnen bei Problemen einen erfahrenen Fachanwalt für Sachversicherungsrecht zur Seite zu stellen,
  • und Ihnen zu guter Letzt die richtigen und kompetenten Sanierungsfirmen zu vermitteln, die den Schaden umfänglich und professionell beseitigen.

Dafür gibt es das Experten-Netzwerk der Deutschen Schadenshilfe – mit umfangreicher Erfahrung und Expertise aus Hunderten von Wasserschaden-Fällen. – Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Was genau ist als Abwasserschaden definiert?

Gemäß Definition liegt ein Abwasserschaden immer dann vor, wenn Abwasser in den Rohren zurückgedrückt wird und/oder die Leitungen an Stellen verlassen, die nicht dafür vorgesehen sind. Der häufigste Fall betrifft Toiletten, Badewannen und Duschen. Im Haushalt gibt es aber noch weitere Geräte, die über einen Abwasseranschluss verfügen. Zu nennen sind hierbei etwa Waschmaschinen oder Spülmaschinen. Auch hier kann ein Abwasserschaden und Fall für die Versicherung auftreten.

Die häufigste Ursache für Abwasserschäden sind verstopfte Abwasserrohre. Insbesondere bei älteren Gebäuden kann es vorkommen, dass die Abwasserrohre mit der Zeit durch Verunreinigungen oder Ablagerungen verstopfen. Abfließendes Wasser kann dann nicht mehr in die Kanalisation gelangen und baut einen großen Druck im Rohr auf, unter dem dieses bricht. Rückstau ist ein großes Problem (vgl. Rückstau durch Verstopfung – versichert?): Das Abwasser wird wieder in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus zurückgedrückt – das Chaos ist komplett. Die Folgen sind denkbar unangenehm: Verdrecktes Abwasser wird in die Wohnung gespült und quillt aus den Abflüssen nach oben. Schlechte Gerüche sind dabei noch das geringste Problem.

Weitaus schlimmer gestalten sich die gesundheitlichen Schäden, die entstehen können. Einerseits enthält Abwasser eine große Menge an Bakterien, Schadstoffen und weiteren Schmutzpartikeln, die gesundheitsschädlich sein können. Diese lassen sich auch nur aufwendig bis gar nicht von Möbeln, Teppichen und anderem Inventar entfernen. Anderseits können durch das eintretende Wasser langfristige Schäden am Mauerwerk entstehen, die eine Durchfeuchtung des ganzen Gebäudes zur Folge haben. Diese Feuchtigkeit begünstigt wiederum Schimmelbildung. Diese Feuchtigkeit zu beseitigen, kostet Sie erheblich Zeit, Kraft und Geld. Daher sollten Sie nach einem Abwasserschaden möglichst zügig handeln. Für die Schadenbeseitigung sollten Sie auf zuverlässige Fachfirmen vertrauen. Einerseits braucht es oftmals erst einmal einen Sachverständigen, um die Schadenslage zu analysieren. Andererseits sollten nur erfahrene Sanierungsfirmen solche Schäden beseitigen.

Finden Sie Ihren Gutachter / Sachverständigen

Sichern Sie Ihren maximalen Versicherungsanspruch mit einem fundierten Gutachten.

Jetzt Sachverständigen / Gutachter finden
Jetzt Sachverständigen finden

Abwasserschäden + Versicherung | Sind Abwasserleitungen versichert?

Ein Rohrbruch in der Abwasserleitung ist die Horrorvorstellung vieler Hausbesitzer. Insbesondere wenn Abwasserleitungen außerhalb von Gebäuden verlaufen, kann der Schaden durch ein verstopftes Abwasserrohr immens sein (siehe Abwasserrohrbruch außerhalb des Gebäudes). Doch wann genau liegt ein Rohrbruch vor? Nicht nur dann, wenn das Rohr selbst bricht – sondern auch, wenn an einigen Stellen Risse, etwa durch Korrosion, entstehen (s.a. Definition Rohrbruch von Versicherung). Von einem Rohrbruch spricht man auch dann, wenn aus Löchern im Rohr Wasser austritt. Die anschließenden Schäden durch häusliche Abwässer sowie ein Rückstau vom Straßenkanal können erhebliche Folgen nach sich ziehen.

Hausratversicherung, Gebäudeversicherung: Welcher Wasserschaden ist wie versichert?

Es gibt unterschiedliche Schadenfälle in Verbindung mit eintretendem Abwasser, die versichert werden können. Doch je nachdem, wie der Schaden zustande kommt und was betroffen ist, sind verschiedene Versicherungen verantwortlich.

So greift die Hausratversicherung beispielsweise für die Erstattung von beschädigten Einrichtungsgegenständen, Möbeln und anderem Hausrat. Elektronikgeräte, ein Teppich und andere Bodenbeläge sind oft die ersten Leidtragenden bei einem Wasserschaden. Auch Sofas oder Schränke können betroffen sein. Bedenken Sie nur einmal, was alles beschädigt werden könnte, wenn bei Ihrer Spülmaschine in der Küche oder Ihrer Waschmaschine Abwasser auslaufen würde. Allein die Küchenmöbel zu ersetzen, ist teuer und kostet Zeit. Denken Sie auch an mögliche Räume im Keller wie Hobbyräume, in denen möglicherweise wertvolle Gegenstände gelagert werden. Gerade bei der Hausratversicherung ist es daher wichtig, die Absicherung immer wieder auf den Prüfstand zu stellen.

Abseits der Schäden am Inventar der Wohnung nimmt auch das Gebäude selbst durch eintretendes Abwasser Schaden. Hier kommt die Gebäudeversicherung bei Abwasserschäden ins Spiel, auch Wohngebäudeversicherung genannt. Diese erstattet Schäden, die direkt am Gebäude entstehen, wie etwa am Mauerwerk oder an den Böden. Die Wohngebäudeversicherung übernimmt dabei die Kosten für die Instandhaltung des beschädigten Mauerwerks und/oder Bodens und kommt auch für die Kosten zur Beseitigung der Schadensursache auf. Gerade bei Feuchtigkeitsschäden kann die Suche nach dem Verursacher aufwendig und teuer sein. Auch Aufräumarbeiten, die Trockenlegung (Mauern trockenlegen, Estrichtrocknung nach Wasserschaden, Bautrocknungsgeräte) und notwendige Reparaturen sind Teil der Erstattung durch die Gebäudeversicherung (vgl. auch Trocknungsgeräte Stromverbrauch / Stromkosten). Doch erst einmal heißt es, geeignete Handwerker / Sanierungsbetriebe für den Fall zu finden.

Finden Sie Ihren Sanierer / Handwerker

Setzen Sie auf Qualität und Kompetenz. Profitieren Sie von unserem Netzwerk an geprüften Handwerks- und Sanierungsunternehmen.

Jetzt Sanierungsunternehmen finden
Jetzt Sanierungsunternehmen finden

Spezialfall: Elementarschaden­versicherung

Neben der Hausratversicherung und der Wohngebäudeversicherung gibt es noch einen weitere essenzielle Versicherungsleistung, die Immobilienbesitzer zum Schutz der Wohnung oder des Hauses abschließen: die Elementarschadenversicherung, als Zusatzbaustein zu Hausrat- und Gebäudepolicen. Diese kommt etwa zum Einsatz, wenn die Kanalisation nach starken Regenfällen die immensen Niederschlagsmengen nicht mehr auffangen kann. Dadurch kommt es zum Rückstau. Dies fällt zwar nicht unter die „klassischen“ Probleme mit Abwässern, doch auch hier lautet die Frage für Entschädigungen: Wer zahlt?

Wenn Sie großen Wert auf möglichst umfangreichen Versicherungsschutz legen, kann sich der Abschluss einer separaten Elementarschadenversicherung für Sie lohnen. Diese haftet für Schäden, die durch Naturereignisse entstehen – so zum Beispiel bei heftigen Regenfällen. Gleichzeitig müssen Sie nicht immer eine neue Versicherung abschließen, um optimalen Versicherungsschutz zu genießen. Auch eine bestehende Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung kann um Rückstauschäden erweitert werden. So bleibt Ihr Haus auch weiterhin vor erheblichen Folgeschäden bewahrt (vgl. Folgeschäden Wasserschaden).

Zahlt meine Versicherung die Sanierung der Abwasseranlage nach einem Abwasserschaden?

Bei einem Abwasserschaden stellt sich natürlich die Frage nach der Kostenübernahme. Für Gebäudeversicherungen sind Abwasserschäden sind oft eine teure Angelegenheit. Besonders Schäden an Abwasserleitungen außerhalb von Gebäuden können schnell teuer werden. Denn hier liegen die Leitungen zumeist unter öffentlichen Wegen wie Gehwegen und Straßen. Sind die Abwasserleitungen versichert in diesem Fall?

Prüfen Sie am besten Ihre Versicherungspolicen im Vorfeld. Sind Sie etwa Vermieter, sind oft Schäden durch einen unsachgemäßen Gebrauch durch Mieter ausgeschlossen. Erstattungen für einen Schaden durch ein verstopftes Abwasserrohr beschränkt sich oftmals auf einen Rohrbruch oder mechanische äußere Einwirkungen. Der normale Verschleiß ist meist nicht inbegriffen. Gerade deswegen sollten Sie die Abwasseranlage in regelmäßigen Abständen überprüfen und reinigen lassen. Das kostet Sie vielleicht ein paar Euro, erspart Ihnen jedoch, dass Sie teure Folgeschäden selbst zahlen müssen.

Abwasserschaden, Wohngebäudeversicherung | Abwasserschäden sind bei der Gebäudeversicherung oft ein strittiges Thema... (© romsvetnik / stock.adobe.com)

Abwasserschaden, Wohngebäudeversicherung | Abwasserschäden sind bei der Gebäudeversicherung oft ein strittiges Thema… (© romsvetnik / stock.adobe.com)

Fachanwalt für Versicherungsrecht

Lassen Sie sich jetzt durch einen Fachanwalt für Versicherungsrecht beraten und bei der erfolgreichen Schadensabwicklung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche unterstützen.

Ihr Ansprechpartner für die Erstberatung ist der Fachanwalt für Versicherungsrecht Herr Oliver Wagner.

Herr Wagner unterstützt Versicherungsnehmer und Geschädigte bei der erfolgreichen Schadensabwicklung. Darüber hinaus ist er Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des Deutschen Anwaltsvereins.

Schwerpunkte:
– Hausratversicherung
– Wohngebäudeversicherungen

Werdegang:
– Studium der Rechtswissenschaften, Universität Marburg
– 1999 Erstes Juristisches Staatsexamen
– Rechtsanwalt seit 2002
– Fachanwalt für Versicherungsrecht seit 2006

Spezielle Qualifikationen:
– Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des DAV
– Mitglied des deutschen Anwaltvereins

Ihr Ansprechpartner für die rechtliche Erstberatung ist der Fachanwalt für Versicherungsrecht Oliver Wagner.

Telefonnummer: 0211/83834020

E-Mail: oliver.wagner@deutsche-schadenshilfe.de

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine Anfrage. Rechtsanwalt Oliver Wagner meldet sich umgehend bei Ihnen.

Jetzt mit einem Anwalt sprechen
Jetzt mit einem Anwalt sprechen

Fazit

Ist ein Abwasserrohr verstopft oder sind Abwasserrohre defekt, ist Ärger oft vorprogrammiert. Zurückgestaute Abwässer in der Wohnung haben sowohl für Mieter als auch Vermieter negative Konsequenzen. Sowohl die Gesundheit als auch das Gebäude leidet. Denn durch einen Leitungswasserschaden oder verschiedene Abwasserschäden können Wände und Bausubstanz beschädigt werden. Bei Schäden durch Abwässer greifen unterschiedliche Versicherungen, etwa die Gebäudeversicherung / Wohngebäudeversicherung. Die Hausratversicherung erstattet entstandene Abwasserschäden an Möbeln oder Dekoration nach einem Leitungswasserschaden.

Einige Versicherungen können jedoch im Schadensfall Probleme bereiten. So sind bei der Gebäudeversicherung schnell größere Summen im Spiel, bei denen sich die Versicherer möglicherweise gegen eine Erstattung wehren (siehe Gebäudeversicherung zahlt nicht). Da ist es gut, wenn Sie einen erfahrenen und zuverlässigen Partner an Ihrer Seite wissen. Wir können Ihnen gute Fachanwälte empfehlen (Anwalt für Versicherungsrecht), die sich auf Sachversicherungsschäden spezialisiert haben. Damit gehört Ärger mit der Wohngebäudeversicherung im besten Fall schnell der Vergangenheit an. – Aber auch die Gutachter für Gebäudeschäden und die Gutachter für Hausrat aus dem Experten-Netzwerk der Deutschen Schadenshilfe können mit einem Gegengutachten eventuelle Falscheinschätzungen der Versicherungsgesellschaft korrigieren – und Ihnen so doch zum Ersatz des Schadens verhelfen, selbst wenn die eigene Versicherung zuerst nicht leisten wollte.

Und last but not least: Die kompetenten Sanierungsbetriebe aus dem Netzwerk der Deutschen Schadenshilfe sorgen dafür, dass auch so unschöne Schadenfälle wie Abwasserschäden schnell und professionell beseitigt werden.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf, und lassen Sie sich beraten!

Hilfe im Schadensfall

So unterstützen wir Sie bei der erfolgreichen Schadensabwicklung

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mehr zum Thema Wasser-Schäden, Wohngebäudeversicherung: