Siphon / Abfluss in der Dusche undicht: Wer zahlt Wasserschaden?

Ein Wasserschaden durch einen undichten Siphon unter der Dusche bzw. Duschwanne ist eine fiese Sache. Oft wird das Problem erst nach Wochen oder Monaten entdeckt, weil die Problemstelle gar nicht offen sichtbar ist. So läuft über einen langen Zeitraum Wasser ins Gemäuer, bis sich irgendwo Wasserflecken und Schimmel an Wänden/Böden/Decken bemerkbar machen oder es gar in der Etage drunter von der Decke tropft.

Einerseits gilt es jetzt, die genaue Leckstelle zu finden und die Schadensursache zu beseitigen. Danach stehen in der Regel Trocknungs- und Sanierungsarbeiten an; oft auch in Verbindung mit einer Schimmelsanierung. – Nach der ersten Schadensanalyse stehen oft viele der o.g. Fragen im Raum. Wer haftet und zahlt für den Schaden?!

Der folgende Ratgeber-Artikel informiert. Und in jedem Fall gut zu wissen: Wir von der Deutschen Schadenshilfe können Sie unterstützen. Wir sind Spezialist für die Beseitigung und Regulierung von Wasserschäden. – Nutzen Sie unser Experten-Netzwerk: Sachverständige und Gutachter, Wasserschadensanierer und sonstige Sanierungsdienstleister sowie Fachanwälte für Versicherungsrecht stehen zu Ihrer Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Fachexperte Jens Hoffmann |
10 Min
Lesedauer: 10 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Wer zahlt und haftet für einen Wasserschaden durch einen undichten Siphon / Abfluss unter der Dusche?

Es sind die kleinen „Freuden“ des Alltags, wenn im Bad mal wieder ein Abfluss verstopft ist. Handelt es sich dabei nur um das Waschbecken, hält sich der Schaden eher in Grenzen. In der Regel fließt das Wasser nicht ab, weil Haare oder andere Dinge sich im Rohr festgesetzt haben. Das können sogar Laien oder ein paar Körner „Rohrfrei“ relativ schnell wieder beseitigen. Deutlich ärgerlicher ist es, wenn die Dusche oder der Siphon undicht ist.

Wird das nicht schnell genug beseitigt, riskieren Sie nicht nur einen teuren Wasserschaden durch die Durchfeuchtung von Wänden, Böden und Decken. Zudem: Gerade im feuchten Badezimmer bildet sich sehr gern Schimmel, der zu einer ernsthaften Gefahr für die Gesundheit werden kann (vgl.: roter Schimmel in Bad / Dusche). Bei derartigen Folgeschäden kann dann oft nur noch der Fachmann mit einer professionellen Schimmelbeseitigung helfen. Von den Kosten ganz zu schweigen… – Zudem entsteht die Frage: Wer haftet eigentlich in einem solchen Fall, und wer muss die Kosten der Schadenbeseitigung und ggf. Sanierung tragen. Mieter, Vermieter / Eigentümer, Hausratversicherung, Gebäudeversicherung, private Haftpflichtversicherung?! – Wir von der Deutschen Schadenshilfe informieren und unterstützen.

Welcher Schaden kann durch eine undichte Dusche entstehen?

Ein Schaden am Waschbecken oder der Toilette lässt sich leicht erkennen. Oft tropft es den Boden oder die Unterschränke voll. Anders sieht es aus, wenn die Dusche oder der Siphon undicht ist. Diesen Schaden erkennt man meistens nicht sofort, sodass das Wasser ungehindert in das darunterliegende Mauerwerk versickern kann. Wir sprechen hier von fast 50 Litern Wasser, die bei einem Duschvorgang verbraucht werden! Davon können bei einem Schaden ca. 20% ungehindert in das darunterliegende Mauerwerk versickern. Wenn das über einen längeren Zeitraum geschieht, nimmt die Wohnung mitunter erheblichen Schaden (siehe auch: feuchte Wand sanieren). Häufig kommt es im Anschluss daran an eine umfangreiche Wasserschadensanierung, um überhaupt noch etwas retten zu können (vgl. Wasserschaden Wand).

Wenn der Siphon undicht ist, halten sich die Reparaturkosten zum Glück in Grenzen. Dieses Teil ist im Grunde nur dafür da, Ihr Bad vor schlechten Gerüchen zu schützen. Das heißt, der Siphon ist eine Art Verschluss, der auf dem Abfluss sitzt. In der Regel lässt er sich sehr gut selbst von Verstopfungen befreien. Das funktioniert sogar mit gängigen Hausmitteln wie Cola oder Backpulver. Wenn der Siphon undicht ist, müssen Sie mit schlechten Gerüchen und im schlimmsten Fall einem verstopften Abfluss rechnen. Aber bevor Sie sich jetzt in Sicherheit wiegen: Je nachdem, aus welchem Material der Siphon besteht (vgl. Siphon durchgerostet -> Wasserschaden), kann auch eine starke Verstopfung zu einem Leitungswasserschaden führen. Irgendwann geben schließlich auch die stärksten Rohre nach (vgl. Rohrschaden).

Abfluss tropft | Dusche Siphon undicht - wer zahlt? (© Jan / stock.adobe.com)
Dusche Siphon undicht – wer zahlt, wenn durch einen über lange Zeit tropfenden Abfluss ein größerer Wasserschaden entstanden ist? (© Jan / stock.adobe.com)

Was können Sie tun, wenn Dusche und Siphon undicht sind?

Generell gilt: Vorsorge ist immer besser als Nachsorge. Das heißt, den Siphon können Sie selbst in regelmäßigen Intervallen reinigen:

Lösen Sie dafür zunächst die Mutter am Ablaufventil des Waschbeckens. Anschließend holen Sie das Kniestück aus der Wandmuffe heraus. Die Einzelteile zerlegen Sie am besten in einer Wanne oder im Waschbecken. Anschließend können Sie die Verstopfungen entfernen und den Siphon gründlich reinigen. Dafür eignet sich eine Flaschenbürste besonders gut.

Nach der Reinigung kann der Siphon wieder an den Abfluss angeschlossen werden. Ganz wichtig: Vergessen Sie dabei keine Dichtung. Ansonsten wird es später unschön tropfen.

Deutlich komplizierter verhält es sich in der Dusche und beim Ausbau aus/unter einer Duschwanne. Dieser muss besonders sorgfältig erfolgen, damit nicht auch noch die umliegenden Fliesen beschädigt werden (vgl.: Undichte Fliesenfugen Dusche, Feuchtigkeit hinter Fliesen / Wasserschaden).

Drehen Sie zunächst das Leitungswasser ab. Anschließend wird der Wasserzulauf abgeschraubt. Danach müssen die Silikondichtungen zur Wand und zum Bodenablauf hin vorsichtig entfernt werden. Erst dann können Sie versuchen, die Wanne vorsichtig zu lösen. Was hier so simpel klingt, ist eigentlich eine Arbeit für den Fachmann. Gern stellen wir einen ersten Kontakt her und vermitteln Ihnen echte Experten auf diesem Gebiet. Neben dem fehlenden Wissen oder Werkzeug ist es außerdem meistens ein erheblicher Kraftakt, die Wanne ganz allein aus ihrer Verankerung zu lösen. Zumal in der Regel noch Glasscheiben oder eine Plastikkabine berücksichtigt werden müssen.

Wenn der Übeltäter entfernt ist, geht es weiter mit der Trocknung des Mauerwerks. Hierzu empfehlen wir Ihnen, einen Bautrockner zu mieten. Dieses Prozedere ist sehr wichtig, um Folgeschäden zu vermeiden. Falls Sie sich unsicher sind, wie man Wasserschäden trocknen kann, kontaktieren Sie dazu gern unsere Fachleute.

Falls Sie nicht der Eigentümer der Immobilie sind, gilt als oberstes Gebot: Informieren Sie immer zuerst den Vermieter der Wohnung. Er muss den Wasserschaden bei seiner Versicherung melden und für die Beseitigung des Schadens sorgen (falls Sie nicht selbst der Übeltäter waren). Aber auch hier kommt es auf die Umstände des Einzelfalls an.

Dusche: Siphon undicht – Wer kommt für die Schäden auf, wer zahlt die Sanierung?

Als Hauseigentümer sollten Sie immer eine Gebäudeversicherung abschließen, die Ihre Immobilie auch gegen Leitungswasserschaden schützt. Die Kosten können für eine Reparatur können sonst schnell in die Tausende gehen. Daher lohnt sich der Blick ins Kleingedruckte bereits vor Abschluss des Vertrags. Denn ist der Versicherungsschaden erst entstanden, ist es zu spät.

Die Versicherung wird sich vermutlich im ersten Anlauf gegen eine Zahlung wehren. Das liegt in der Natur der Sache. Gerade ein Wasserschaden kann erhebliche Folgen für die gesamte Immobilie mit sich bringen. Die Kosten sind häufig immens hoch. Da sind Trocknungsgerät und neue Tapeten nur der Anfang.

Bei einem verstopften Siphon entsteht meistens kein ernsthafter Wasserschaden, der durch die Versicherung ausgeglichen werden müsste. Häufig finden Sie als Mieter in Ihrem Vertrag sogar eine sogenannte Kleinreparaturklausel. Sie besagt, dass kleinere Ausbesserungen für Sie als Mieter durchaus zumutbar sind. Es kann auch sein, dass Ihr Vermieter sich darauf beruft, dass kein vertragsgemäßer Gebrauch stattgefunden hat. Das heißt, dass der Abfluss durch den Mieter selbst verstopft wurde (Stichwort Haare im Abfluss).

Zudem: Verstopfung, Undichtigkeit und Wasserschaden kommen oft im Dreiklang. Das Wasser läuft nicht mehr richtig ab, der Bewohner versucht mit Chemikalien oder mechanischen „Rohrfrei“-Produkten den Abfluss freizubekommen, und durch die aggressive Chemie oder etwa zu starke Druck-/Pressluft-Kräfte entsteht irgendwo eine Beschädigung, durch die in der Folge Wasser austritt… (vgl. auch: Duschabfluss undicht)

Wasserschaden Dusche Abfluss Versicherung (© Jan / stock.adobe.com)
Abfluss in der Dusche verstopft durch Haare | Wird durch Reinigungsversuche (mechanisch und/oder chemisch) der Abfluss, Siphon oder das Abflussrohr beschädigt, kommt es früher oder später zu einem Wasserschaden im Haus. (Wann) zahlt eine Versicherung dafür, und welche?! (© Jan / stock.adobe.com)

Wasserschaden, Dusche, Abfluss, Versicherung: Was können wir für Sie tun?

Unser Team aus Experten kann Ihnen ein rundum Sorglospaket anbieten. Im Schadensfall – insbesondere wenn es Ärger und Probleme mit der Versicherung gibt, besorgen wir Ihnen:

  • einen Fachanwalt für Versicherungsrecht, der Ihre Ansprüche gegenüber der Versicherung durchkämpft
  • einen ggf. nötigen Sachverständigen, wenn es zur Begutachtung bzw. Gutachten-Streit mit der Versicherung über die Schadensursache, den Schadenshergang und das Schadensausmaß geht
  • einen Sanierungsdienstleister (Handwerker, Wasserschadensanierer), der den Schaden beseitigt und behebt.

So wird das Problem mit dem undichten Siphon in der Dusche und dem entstandenen Wasserschaden so kompetent und zügig wie möglich gelöst.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf zur Fallbesprechung!

Jens Hoffmann
Leiter Sachschaden

Wir unterstützen Sie sofort bei der erfolgreichen Schadensabwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Copyright Beitragsbild: Jan / stock.adobe.com
211213_DSH_Portrait_2_small (1)
Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Sie haben eine E-Mail erhalten. Bitte folgen Sie den Hinweisen in der E-Mail und bestätigen Sie Ihre E-Mailadresse. Wir werden uns in den kommenden 12 Stunden bei Ihnen melden.
Es muss schneller gehen? Rufen Sie uns an!