Undichte Wasserleitung orten: Methoden, Geräte, Dienstleister

Die Deutsche Schadenshilfe ist Experte für Wasserschäden. Sie müssen eine undichte Wasserleitung orten? – Unsere Profis helfen bei der Leckageortung, Wasserschadensanierung und der Regulierung des Wasserschadens mit Ihrer Versicherung.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Fachexperte Jens Hoffmann |
10 Min
Lesedauer: 10 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Undichte Wasserleitung orten: Wer, wie, was?

Eine undichte Leitung durch bspw. einen Rohrbruch kann schwerwiegende Probleme am Gebäude verursachen. Der Wasserschaden lässt sich mit einer zügigen Leckageortung begrenzen. Wie verläuft die Ortung einer Leckage? Professionelle Leckorter spüren undichte Leitungssysteme auf und helfen, das Problem zu lösen. Der folgende Artikel erklärt, welche Methoden Experten nutzen.

Methoden zur Leckageortung – zerstörungsfreie und gezielte Leckortung

Die Suche nach einer Leckstelle in der Rohrleitung geht heutzutage weitgehend ohne jede Zerstörung. Moderne Geräte und Verfahren erlauben die unkomplizierte Lecksuche – sogar in Abwasserleitungen. Dabei kommt es hauptsächlich darauf an, die Quelle des austretenden Wassers aufzuspüren. Denn ein Rohrbruch oder poröse Leckstellen sorgen für Wasserschäden im Haus.

Die Konsequenz solcher Schäden betrifft nicht nur die Bewohner, sondern ebenso die Eigentümer. Werden Wasserschäden nicht zügig eingedämmt, getrocknet und repariert, können die Bausubstanz und zu guter Letzt die gesamte Baustatik in Mitleidenschaft gezogen werden. Hohe Kosten und gesundheitliche Risiken wären die Folgen. Eine professionelle Leckortung hilft, das Problem schnell zu erkennen, um es gezielt zu beheben. Sachkundige Handwerker verwenden häufig die nachstehend aufgelisteten Methoden, um eine undichte Wasserleitung zu orten. Dabei lässt sich die Liste um einige weitere Methoden erweitern.

  • Feuchtemessung: hygrometische Messung; Widerstandsverfahren; kapazitives Messverfahren (auch dielektrisches Verfahren genannt)
  • Thermografie per Infrarotkamera
  • Videoendoskopie

Eine Lecksuche kann ebenso per Akustik oder durch das sog. Gasspürverfahren erfolgen.

  • Die Akustik liefert wertvolle Hinweise. Das Geräusch von Wasser in einer Rohrleitung verändert sich, wenn ein Leck existiert.
  • Dagegen kommt die Gasspürmethode nicht ganz zerstörungsfrei davon. Sämtliche Rohrleitungen müssen offen zugänglich sein, um eine undichte Stelle zu finden. Denn es wird spezielles Gas eingeleitet. Sobald ein Leck vorhanden ist, kann ein Detektor das austretende Gas feststellen. Kompetente Handwerker bestimmen zuverlässig und individuell die passende Methode.
Undichte Wasserleitung orten | Leck in Wasserrohr in Wand (© Robert Kneschke / stock.adobe.com)
Undichte Wasserleitung orten | Leck in Wasserrohr in Wand (© Robert Kneschke / stock.adobe.com)

► Feuchtemessung – oder Sensortechnik

Die Feuchtemessung steht an erster Stelle, wenn Profis eine undichte Wasserleitung orten wollen. Diese Methode dient zwei Gründen: Zum einen lässt sich mit einer Messung der Feuchtigkeit der beschädigte Bereich im Leitungssystem besser eingrenzen. Zum anderen haben die jeweiligen Leckorter die Möglichkeit, eine präzise Schadensdokumentation vorzunehmen. Damit die Feuchtemessung gelingt, nutzen Experten für gewöhnlich unterschiedliche Verfahren:

  1. hygrometrische Messung
  2. Widerstandsverfahren
  3. Kapazitives bzw. dielektrisches Messverfahren

Das hygrometrische Messverfahren kommt vorrangig bei Hohlräumen zum Einsatz. Ein hygrometrischer Sensor misst die dortige Luftfeuchtigkeit. Auf diese Weise können Profis Rückschlüsse ziehen, ob an der jeweiligen Messstelle eine Leckage vorzufinden ist oder nicht.

Das Widerstandsverfahren nutzt hingegen die Leitfähigkeit mithilfe von Strom und Elektroden. Da Wasser Elektrizität leitet, führt dieses Verfahren unweigerlich zur Leckstelle. Denn die Messung gibt Aufschluss über die Leitfähigkeit des Mauerwerks. Fällt diese hoch aus, liegt eine entsprechende Feuchtigkeit vor.

Ein kapazitives oder dielektrisches Messverfahren arbeitet ebenfalls mit Elektrizität, um eine undichte Wasserleitung zu orten. Eine sog. Kugelsonde ist hierbei das Gerät der Wahl. Sie erlaubt die Bildung eines elektrischen Feldes, das wiederum Rückschlüsse auf die Feuchtigkeit zulässt.

Siehe auch: Wasserschaden Suchgerät, Rohrbruchortung.

► Thermografie – oder Wärmestrahlung

Die sog. Thermografie kommt hauptsächlich bei Leitungssystemen für Heizungen und Warmwasser zum Einsatz (siehe auch: Heizungsrohr undicht – was tun?). Wie der Name bereits vermuten lässt, gilt es das Leck durch Wärmestrahlung ausfindig zu machen. Dementsprechend nutzen Profis eine Infrarotkamera für diesen Zweck. Dieses Gerät zeichnet die Temperaturen entlang der untersuchten Oberflächen auf. Eine Farbskala erlaubt schlussendlich das Einordnen der Werte, um eine undichte Wasserleitung zu orten.

Undichte Wasserleitung orten mittels Thermografie / Wärmebildkamera (© Evgeniya Sheydt / stock.adobe.com)
Undichte Wasserleitung orten mittels Thermografie / Wärmebildkamera (© Evgeniya Sheydt / stock.adobe.com)

► Dichtheitsprüfung – oder Druckabfall

Eine Dichtheitsprüfung eignet sich grundsätzlich für unterschiedliche Bereiche. Klimaanlagen profitieren hauptsächlich durch diesen Test, da sich das Fehlen von umweltschädlichem Kältemittel damit feststellen lässt. Eine Wasserleitung oder eine Heizungsanlage können ebenso mit dieser Methode nach einer Leckage abgesucht werden. Das Verfahren basiert auf einem Vakuum. Dieses wird innerhalb des Leitungssystems aufgebaut. Sobald der Druck abfällt, ist eine undichte Stelle vorhanden. Dann ist das gezielte Aufspüren der Leckage nötig. Siehe auch: Dichtheitsprüfung Wasserleitung.

► Videoendoskopie – oder Kanal-TV

Die Untersuchung mittels Video eignet sich als zusätzliches Messverfahren, um undichte Leitungen aufzuspüren. Dabei ist die Endoskopie ideal, um vor allem in Kanälen und Abwasserleitungen nach einem Leck zu suchen. Demnach kommen speziell Leitungssysteme infrage, die sich im Erdreich befinden. Siehe auch: Rückstau im Abflussrohr.

Das Verfahren verläuft denkbar unkompliziert: Eine Kamera gelangt in die jeweilige Rohrleitung und zeichnet auf, wie es im Inneren aussieht. Von außen kann auf diese Weise leicht erkannt werden, ob und wo ein Leck entstanden ist. Das Vorgehen gelingt hierbei relativ zerstörungsfrei – besonders im Freien bietet sich die Videoendoskopie an. Denn durch sie müssen weder großflächige Erdflächen aufgebuddelt noch Wände aufgerissen werden.

Leckage in Wasserleitung finden – diese Dienstleister können helfen!

Professionelle Leckorter können Betroffenen gezielt und kompetent weiterhelfen, wenn es darum geht, undichte Wasserleitungen zu identifizieren. Dabei handelt es sich um spezielle Firmen zur Leckageortung. Solche Handwerker legen besonderen Wert auf ein möglichst zerstörungsfreies Vorgehen. Wer demnach eine solche Firma zur Leckortung beauftragt, kann auf moderne Technologie und eine sachverständige Methodik vertrauen. Wir unterstützen Sie bei der Suche gerne und vermitteln entsprechende Dienstleister im Bedarfsfall (vgl. Leck in Wasserleitung finden).

Es bleibt allerdings zu berücksichtigen, dass ein Wasserschaden im optimalen Fall nur geringfügig ausfällt und frühzeitig entdeckt wird. Bei größeren Schäden kann die Versicherung unumgänglich sein (vgl. auch: Wer zahlt bei Rohrbruch VOR dem Haus?). Oft handelt es sich um die Gebäudeversicherung vom Gebäudebesitzer. Dann heißt es vor allem: Schaden dokumentieren und melden, die Ursache beheben und zuletzt den vorherigen Zustand nach Möglichkeit wiederherstellen. Auch hier können erfahrene Profis helfen – wir unterstützen Betroffene gerne bei der Kontaktherstellung.

Fazit – undichte Wasserleitung orten

Ein Rohrbruch oder poröse Stellen in veralteten Leitungen können zu undichten Leitungen führen. Die Folge: Wasser tritt aus und verursacht Schäden am Gebäude (und in den Wohnräumen; siehe auch gelber Schimmel an der Wand, roter Schimmel, Schimmel in der Wohnung). – Doch wie lassen sich undichte Wasserleitungen orten? Hierfür kommen unterschiedliche Ortungsgeräte und Verfahren zum Einsatz. Wir können Ihnen auf Wunsch professionelle Sachverständige und Handwerker vermitteln, damit die Lecksuche erfolgreich verläuft.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Jens Hoffmann
Leiter Sachschaden

Wir unterstützen Sie sofort bei der erfolgreichen Schadensabwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Copyright Beitragsbild: Robert Kneschke / stock.adobe.com
211213_DSH_Portrait_2_small (1)
Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Es muss schneller gehen? Rufen Sie uns noch heute an!