Anwalt für Versicherungsrecht in Hamburg? – Am besten aus unserem Experten-Netzwerk!

Ob Ärger mit der Gebäudeversicherung, die nicht zahlen will, oder Streit mit der Berufsunfähigkeitsversicherung, welche die Berufsunfähigkeit nicht anerkennt: Probleme mit Versicherungen sind alltäglich auf der Tagesordnung, und werden in der Regel über Fachanwälte für Versicherungsrecht geklärt.

Doch auch hier gibt es Spezialisierungen. Die Expertise der einzelnen Anwälte und Kanzleien ist sehr unterschiedlich. Wie finde ich z.B. einen wirklich guten und erfahrenen Anwalt in Hamburg für eine Klage gegen die Hausratversicherung, gegen die PKV oder eben gegen einen Gebäudeversicherer, der nach einem größeren Schaden nicht leisten will?

Allein kann man die Qualität der verschiedenen Anwälte nicht wirklich einschätzen. Deshalb raten wir: Lassen Sie sich von uns einen Fachanwalt für Versicherungsrecht empfehlen! Wir haben im Experten-Netzwerk der Deutschen Schadenshilfe ausgewiesene Top-Juristen für Versicherungsrecht in vielen deutschen Großstädten. – Gern stellen wir den Kontakt zum besten Ansprechpartner her.

Sprechen Sie uns jetzt an!

Fachexperte Jens Hoffmann |
10 Min
Lesedauer: 10 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Anwaltsvermittlung der Deutschen Schadenshilfe: Anwalt für Versicherungsrecht in Hamburg finden

Mancher Versicherungsnehmer macht in einem Schadensfall Bekanntschaft mit einer Versicherung, die nicht zahlt. Trotz Versicherungsvertrag – und obwohl alles Kleingedruckte gelesen und verstanden wurde -, verweigert die Versicherung die Schadensregulierung. Die Gründe dafür können vielschichtig sein. Manchmal ist ein Vorgang einfach liegengeblieben, weil ein Kollege in Urlaub ist. Das ist jedoch eine harmlose Variante.

Oft werden dem Versicherungsnehmer jedoch Fahrlässigkeit bei der Schadensverursachung oder falsche Angaben beim Abschluss der Versicherung vorgeworfen. Die Versicherungsleistung wird daraufhin verweigert (siehe z.B. Versicherung will nicht zahlen).

Fakt ist, dass Versicherungen immer am längeren Hebel sitzen. Sie können sich auf interpretierbare Klauseln in ihrer Police, auf die Gesetzgebung und auf das Versicherungsrecht berufen. Im Zweifel hilft es, einen Fachanwalt für Versicherungsrecht hinzuzuziehen und ihm das Problem zu schildern. Wir vermitteln Ihnen gerne einen passenden Anwalt – in Hamburg oder anderen Großstädten. Eines sollten Sie dabei gleich vorweg wissen: Wenn Sie in Hamburg wohnen, suchen Sie naturgemäß etwa nach „Fachanwalt Versicherungsrecht Hamburg“ in Google. Ihre Erfolgschancen werden aber nicht dadurch bestimmt, wo der Anwalt seine Kanzlei hat, sondern ob er Expertise und Erfahrung im jeweiligen (Unter-)Fachgebiet hat.

Wir von der Deutschen Schadenshilfe wissen: Gute Rechtsanwälte für Versicherungsrecht sind rar, und alle haben ihre unterschiedlichen Stärken und Spezialisierungen (vgl. Anwalt Krankenversicherungsrecht, Anwalt Berufsunfähigkeitsversicherung, Rechtsanwalt Brandschaden, Anwalt Wasserschaden). – Da ist es gut, dass wir in unserem Experten-Netzwerk vergleichsweise viele solcher Anwälte über verschiedene Städte hinweg verbunden haben – und Ihnen den richtigen Ansprechpartner mit der höchsten Kompetenz für Ihren Schadensfall vermitteln können – sei der nun in Hamburg, Köln oder Münster

Die Suche nach "Rechtsanwalt Versicherungsrecht Hamburg" in Google liefert viele Treffer, doch welcher Fachanwalt bzw. welche Kanzlei ist wirklich gut? - Nutzen Sie die Empfehlung der Deutschen Schadenshilfe nach einer ersten Prüfung Ihres Falls. (Screenshot Google 17.08.2022)
Die Suche nach „Rechtsanwalt Versicherungsrecht Hamburg“ in Google liefert viele Treffer, doch welcher Fachanwalt bzw. welche Kanzlei ist wirklich gut? – Nutzen Sie die Empfehlung der Deutschen Schadenshilfe nach einer ersten Prüfung Ihres Falls. (Screenshot Google 17.08.2022)

Die Versicherung zahlt nicht – was nun? – Ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht hilft.

Hamburg ist eine Großstadt. Sie ist daher Sitz diverser Versicherungen. Von hier aus werden Schadensregulierungen vorgenommen, die Kunden in der gesamten Bundesrepublik betreffen. Zugleich ist die Stadt Sitz vieler Fachanwälte für Versicherungsrecht. Diese kennen sich mit den problematischen Seiten des Versicherungsrechtes, der Gesetzgebung oder den altbekannten und neuen Tricks der Versicherungen aus. Daher empfehlen wir Ihnen gerne einen versierten Fachanwalt, der sich Ihres Problems annimmt.

Auch wenn die Versicherung prinzipiell im Recht sein sollte, ist nicht immer aller Tage Abend. Die Kenntnis von Gesetzeslücken, unzulässigen Paragrafen in Versicherungsverträgen oder juristischen Präzedenzfällen zahlt sich oft aus. Fakt ist: Wenn ein berechtigter Anspruch auf bestimmte Versicherungsleistungen besteht, wird ein versierter Anwalt in Hamburg mit hoher Wahrscheinlichkeit durchsetzen können, dass eine Regulierung des Schadens erfolgt. Das gilt zumindest, wenn der Versicherungsnehmer seine Versicherungsgebühren regelmäßig bezahlt hat und den Schadensfall innerhalb der Meldefrist gemeldet hat.

Außerdem verweigern Versicherungen gerne die Schadensregulierung, wenn der Versicherte gesetzliche Pflichten missachtet hat. Wenn der Versicherte nämlich Pflichten verletzt hat, die im deutschen „Versicherungsvertragsgesetz“ (VVG) geregelt sind, ist die Versicherung tatsächlich nicht zahlungspflichtig. Die häufigsten Gründe, aus denen Hamburger und anderswo ansässige Versicherungen eine Schadensregulierung verweigern, sind die folgenden:

  • Missachtung der vorvertraglichen Anzeigepflicht
  • grobe Fahrlässigkeit bei der Schadensverursachung
  • Vorsatz, um eine Versicherungsleistung zu erschleichen
  • und arglistiges Erschleichen einer Versicherungszahlung.

Die vorvertragliche Anzeigepflicht tritt bereits beim Abschluss der Versicherung in Kraft. In der Police müssen alle Risikofaktoren, Vorerkrankungen oder bereits bekannten Schäden am Versicherungsgut wahrheitsgemäß angegeben werden. Falsche Angaben zahlen sich nicht aus. Die Versicherung verweigert zu Recht die Schadensregulierung. Die Versicherung muss den Verstoß jedoch beweisen können. Kann sie das, hat sie das Recht, die Zahlung zu verweigern. Darüber hinaus kann sie den Versicherungsvertrag aufkündigen. Sie darf alle bisher eingegangenen Beträge kassieren und außerdem bereits ausgezahlte Leistungen zurückfordern.

Bei Nachweis der Fahrlässigkeit dürfen Leistungen jedoch nur noch in Fällen gekürzt werden, bei denen es sich um grobe Fahrlässigkeit gehandelt hat. Komplette Leistungsverweigerungen sind nur statthaft, wenn der Versicherungsnehmer einen Schaden mit dem Vorsatz verursacht hat, die Versicherung zu betrügen. Bei Nachweis von arglistigem Handeln bei der Schadensverursachung kann der Versicherungsvertrag gar angefochten werden. In diesem Fall wird er annulliert und ist ungültig.

Diese Verweigerungsgründe wurden den Versicherungen vom Gesetzgeber per Versicherungsrecht zugesichert. Die Versicherungsnehmer müssen aber nicht nur die gesetzlichen Vorgaben beachten, sondern auch die der Versicherungen selbst (Obliegenheiten). Tun sie das nicht, kann eine Versicherung Leistungskürzungen vornehmen oder ist gar nicht mehr leistungspflichtig. Das gilt beispielsweise bei

  • nicht unverzüglich und innerhalb der Meldefrist eingereichten Schadensmeldungen
  • Schadensmeldungen, die nicht wahrheitsgetreu und detailliert genug sind
  • einer nicht durch entsprechende Belege nachgewiesenen Schadenshöhe
  • nicht von der Police abgedeckten Schäden, die laut Klausel aus der Leistungspflicht ausgeschlossen sind
  • einer Unterversicherung
  • oder Schäden, die bereits vor dem Versicherungsabschluss entstanden sind.

Außerdem sind Leistungskürzungen bei nicht regelmäßig oder nicht pünktlich gezahlten Versicherungsprämien hinzunehmen. Kein Rechtsanwalt – ob in Hamburg oder anderswo – kann dann trotz Kenntnis von Versicherungsrecht und Gesetzeslage etwas für seinen Mandanten tun. Selbst „windige“ und unseriöse Rechtsanwälte sind nicht in der Lage, nicht beachtete Gesetze und missachtetes Versicherungsrecht zu ignorieren.

Eine Suche nach "Anwalt Versicherungsrecht Hamburg" in Google Maps liefert einige Kanzleien - aber haben die wirklich Expertise für Ihren konkreten Streitfall? (Screenshot 16.08.2022)
Eine Suche nach „Anwalt Versicherungsrecht Hamburg“ in Google Maps liefert einige Kanzleien – aber haben die wirklich Expertise für Ihren konkreten Streitfall? (Screenshot 16.08.2022)

In welchen Fällen zahlt eine Versicherung nicht? Und was dann?

Jeder Rechtsanwalt mit einer Kanzlei in Hamburg wird seinen Mandanten sagen, dass er zunächst den abgeschlossenen Versicherungstarif prüfen muss. Davon hängt nämlich unter anderem ab, ob die Versicherung bei einem bestimmten Schaden grundsätzlich überhaupt erst einmal leistungspflichtig ist.

Bei Nachweis grober Fahrlässigkeit kann sie nur Teile der Schadensumme übernehmen, bei nachgewiesenem Vorsatz sogar sämtliche Zahlungen verweigern. Wurde der Schaden bereits reguliert und die Versicherung kann im Nachhinein noch einen Vorsatz nachweisen, müssen Sie die bereits ausgezahlte Summe zurückerstatten. Was aber wird als grobe Fahrlässigkeit gewertet?

Zum Beispiel Autounfälle durch Überfahren von Stoppschildern oder roter Ampeln. Durch Unachtsamkeit verursachte Autounfälle, weil jemand mit dem Smartphone beschäftigt war. Wohnungsbrände durch unbeaufsichtigte Kerzen am Tannenbaum – das alles ist ganz klar ein Handeln wider besseren Wissens und somit grob fahrlässig. Dem Schadensverursacher muss in jedem Fall bewusst gewesen sein, dass er Risiken eingeht. Er hat folglich seine Sorgfaltspflicht vernachlässigt. Siehe auch: Grobe Fahrlässigkeit in der Gebäudeversicherung, Wasserschaden in Hamburg, Brandschaden in Hamburg.

Keine Versicherung wird in solchen Fällen ihrer Leistungspflicht in vollem Umfang nachkommen. Selbst noch so versierte Rechtsanwälte können an dieser Entscheidung etwas ändern. Die Leistungskürzung ist in diesen Fällen rechtens. Der Versicherer kann sogar bei besonders grober Fahrlässigkeit eine 100-prozentige Kürzung durchsetzen, ohne dass ein Anwalt etwas dagegen unternehmen kann. Rechtsanwälte sind an Recht und Gesetz gebunden. Sie kennen jedoch auch nicht rechtskonforme Vertrags-Formulierungen, Tricks und Finten, mit denen Versicherer die Auszahlung von hohen Summen umschiffen möchten. Deshalb hat man per Anwalt einfach bessere Chancen gegen ein Versicherungsunternehmen, als wenn man den Streit mit eigenen Schriftstücken gewinnen will…

Fachanwälte für Versicherungsrecht: Wann sollte man eine Kanzlei in Hamburg aufsuchen?

Bestehen berechtigte Zweifel an grober Fahrlässigkeit, dann sollte der Versicherungsnehmer gegebenenfalls einen Fachanwalt für Versicherungsrecht beauftragen, seine Interessen vor Gericht zu vertreten. Die Kanzlei muss dann nachweisen, dass es sich nicht um ein Handeln wider besseres Wissen gehandelt hat. Somit hätte keine grobe Fahrlässigkeit bei der Schadensverursachung vorgelegen, sondern nur Fahrlässigkeit. Damit müsste der Versicherer zumindest einen Teil der in der Police versicherten Leistung erbringen.

Zuvor haben Versicherungsnehmer aus Hamburg und Umgebung aber andere Möglichkeiten. Sie können Widerspruch beim Versicherer einlegen. Sie können außerdem über den Ombudsmann eine außergerichtliche Schlichtungsstelle der Versicherungsgesellschaften anschreiben und mit einer Prüfung beauftragen (vgl. Ombudsmann Versicherung). Da zahlreiche Schlichtungs-Ersuchen vorliegen, kann es lange dauern, bis diese Institution reagiert. Schließlich kann der Versicherungsnehmer bei der „Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht“ (BaFin) Beschwerde gegen die Versicherung einreichen.

Bei unbegründet lange verzögerter Zahlung darf der Versicherungsnehmer Verzugszinsen vom Versicherer einfordern. Auch das kann mit Hilfe eines Rechtsanwalts geschehen. Zu Auszahlungsverzögerungen kommt es bevorzugt bei hohen Schadenssummen (vgl. Hochwasserschäden) oder bei Personenschäden. Die Versicherer lassen sich in solchen Fällen gerne Zeit, bevor sie eine Schadensregulierung vornehmen. Durch eine gewissenhafte Überprüfung der Schadensumstände ist das aber oft nicht mehr erklärbar. Die Auszahlung wird oft ohne sachliche Begründung verschleppt. Das könnte ein Fall für Anwälte für Versicherungsrecht in Hamburg sein.

Oftmals geht es in einem Versicherungsfall mit Personen- oder hohen Sachschäden nicht ohne Klageerhebung ab (vgl. Klage, weil Versicherung nicht zahlt). In diesem Fall sollten Anwälte für Versicherungsrecht den Fall sorgsam prüfen. Sie sollten im Rahmen einer Voreinschätzung Ihre Chancen auf Erfolg bewerten. Gerichtliches Vorgehen setzt die Versicherung unter Druck. Vor Gericht sollten Sie im Fall einer Zahlungsverweigerung aber nur gehen, wenn eine hohe Schadenssumme dieses Vorgehen rechtfertigt (vgl. Berufsunfähigkeit Hamburg, Anwalt, Berufsunfähigkeitsversicherung verklagen). Bei einem Streitwert von über 10.000 Euro sollten Sie auf eine Rechtvertretung durch gute Fachanwälte setzen.

Welcher Anwalt ist der richtige? – Lassen Sie uns den besten Ansprechpartner für Sie heraussuchen!

In Hamburg finden sich viele Fachanwälte, die Ihren Versicherungsfall vor Gericht vertreten können. Ob es dabei um eine Lebensversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die Haftpflichtversicherung oder eine Hausratversicherung (siehe Hausratversicherung zahlt nicht) geht, die Wahl der Kanzlei sollte sorgfältig erfolgen.

Wichtig ist, dass die Rechtsanwälte erfahren sind und erfolgreich positive Urteile für ihre Mandanten erstreiten. Daher lohnt es sich bei hohen Schadenssummen eine angesehene Kanzlei für Versicherungsrecht in Hamburg aufzusuchen. Wir vermitteln Ihnen gerne eine Kanzlei oder einen Fachanwalt, der Ihre Interessen vor Gericht vertritt.

Manchmal zahlen Versicherungen nicht einmal, obwohl ein Gutachten vorliegt. Sie erstellen ein Gegengutachten, das zu anderen Schlüssen kommt und verweigern die Zahlung. In anderen Fällen ziehen sie sich nur auf Auszahlung eines Teile der Schadenssumme zurück (vgl.: Versicherung zahlt nicht nach Gutachten). Es kommt gelegentlich vor, dass die Krankentagegeldversicherung zunächst zahlt, bei langer Krankheit die Zahlungen aber einstellt (siehe auch: Krankentagegeldversicherung zahlt nicht mehr). In diesem Fall sollte ein Rechtsanwalt für Patienten- oder Versicherungsrecht tätig werden.

Sie sehen: Die Wahl des perfekten Anwalts für Ihren Fall ist nicht einfach und hängt von verschiedenen Facetten ab. – Nutzen Sie daher die Empfehlung und Vermittlung der Deutschen Schadenshilfe, wenn Sie einen Anwalt für Versicherungsrecht in Hamburg suchen.

Jetzt Kontakt aufnehmen und kostenlose anwaltliche Erstberatung anfragen!

Jens Hoffmann
Leiter Sachschaden

Wir unterstützen Sie sofort bei der erfolgreichen Schadensabwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Copyright Beitragsbild: Screenshot Google Maps Suche nach "Anwalt Versicherungsrecht Hamburg"
211213_DSH_Portrait_2_small (1)
Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Sie haben eine E-Mail erhalten. Bitte folgen Sie den Hinweisen in der E-Mail und bestätigen Sie Ihre E-Mailadresse. Wir werden uns in den kommenden 12 Stunden bei Ihnen melden.
Es muss schneller gehen? Rufen Sie uns an!